HUDU

Tagebücher 1933 - 1934


€ 64,00
 
gebunden
Sofort lieferbar
Januar 1977

Beschreibung

Beschreibung

Mit dem Erscheinen von Thomas Manns Tagebüchern hat sich unser Bild des Autors und unser Verständnis seines Werks nachhaltig verändert. In den erhaltenen Journalen von 1918-1921 und ab 1933 bis zum Tod 1955 verbindet Thomas Mann alltägliche Beobachtungen mit dem Weltgeschehen und schreibt so "den Roman eines Lebens": es ist "der umfassendste, welthaltigste, rührendste, aberwitzigste Roman", den der Autor je geschrieben hat - "und wie wunderbar geschrieben!" (Volker Hage)

Portrait

Thomas Mann, geb. 1875 in Lübeck, wohnte seit 1894 in München. 1933 verließ er Deutschland und lebte zuerst in der Schweiz am Zürichsee, dann in den Vereinigten Staaten, wo er 1938 eine Professur an der Universität in Princeton annahm. Später hatte er seinen Wohnsitz in Kalifornien, danach wieder in der Schweiz. Er starb in Zürich am 12. August 1955. Thomas Mann zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern des 20. Jahrhunderts. Mit ihm erreichte der moderne deutsche Roman den Anschluss an die Weltliteratur. Manns umfangreiches und vielschichtiges Werk hat eine weltweit kaum zu übertreffende positive Resonanz gefunden. Für seinen ersten großen Roman Die Buddenbrooks erhielt er 1929 den Nobelpreis für Literatur.

Pressestimmen

DIE Dichter-Tagebücher. Sie sind viele, sie sind lang, aber gut - manche finden, besser als der ganze Rest. Wer die Literatur lebt und das Leben literarisiert, hat eben auch privat viel zu erzählen.
bücher - das unabhängige Magazin zum Lesen
www.buecher-magazin.de

EAN: 9783100481894
ISBN: 3100481895
Verlag: FISCHER, S.
Erscheinungsdatum: Januar 1977
Seitenanzahl: XXI
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben