HUDU

Faruq


€ 19,90
 
gebunden
Sofort lieferbar
März 2009

Beschreibung

Beschreibung

Wien, um 1950: Ein junger Mann macht sich aus seiner Heimat Bagdad auf nach Wien; er will Medizin studieren, eine neue Zukunft aufbauen, fern von der Heimat. Jahrzehnte später: Ein anderer junger Mann begibt sich, einen Schritt vor den anderen setzend, auf den Weg zu seinen Wurzeln, in die Geschichte seiner Familie. Seine Erinnerung führt ihn zurück nach Bagdad, in die Heimat des Vaters. Entlang arabischer Worte, Zeichen und Satzfetzen, die wie aus einem Nebelschleier auftauchen, tritt er ein in eine fremdvertraute Sprache und Kultur; und er begegnet einer Frau, die unendlich weit entfernt ist, und vielleicht zugleich unendlich nahe.Semier Insayif erzählt in rhythmisierter Prosa, in einem Strom von Handlungssträngen, die an- und abschwellen, sich überlagern und kommentieren. Erinnerung wird zu Sprache, Sprache wird zu Erinnerung, sie fließen ineinander zu einem eindringlichen Bild von Heimat und Fremde und von einem Leben zwischen den Kulturen.

Portrait

Semier Insayif, geboren 1965 in Wien, lebt ebendort. Kommunikations- und Verhaltenstrainer, Fitnessberater und Instructor; im Team für Konzept, Organisation und Koordination der literarischen Veranstaltungsreihe Literatniktechtur und des Siemens-Literaturpreises; freier Schriftsteller. Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien, 69 konkrete annäherungsversuche. Gedichtband und CD (1998). Preisträger des Wiener Werkstattpreises 2000.

Pressestimmen

"Faruq ist ein Roman, der sich auf ganz sinnliche Art selbst verwirklicht."
www.literaturhaus.at, Nadine Kegele
"Kulturenverbindend."
ausblicke
"Ein Beitrag zum Verständnis der arabischen Welt. Ein Leckerbissen für Anspruchsvolle, eine lyrischer Prosa, wie moderne, klassische Musik."
SBD.bibliotheksservice, Brigitta Gerig-Wildermuth
"Insayif hat mit diesem ersten Prosawerk, nennen wir's ruhig Roman, einen bunten Stein zur neueren heimischen Literatur gefügt."
Buchkultur 126
"Ein kunstvoll gewobener Text wie ein schöner persischer Teppich, in dem man stets neue Muster entdeckt."
literaturhaus.at, Andrea Grill
"Poetischer Roman über Identität und Heimatlosigkeit."
Buchprofile, Ileana Beckmann
"ein atmosphärisch besonderer Roman"
Oberösterreichische Nachrichten, Reinhold Tauber
"Der Autor, der bisher vor allem als Lyriker hervorgetreten ist, demonstriert in diesem Buch hohe sprachliche Sensibilität und große Lust am Spiel mit den sinnlichen Elementen der Sprache."
bn - Bibliotheksnachrichten
"(...) bereits nach den ersten Seiten wird klar, dass nicht nur dieses Buch etwas Besonderes ist (...)."
LitGes, Klaus Ebner
EAN: 9783852185873
ISBN: 3852185874
Untertitel: Roman.
Verlag: Haymon Verlag
Erscheinungsdatum: März 2009
Seitenanzahl: 188 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben