HUDU

Heldentage


€ 14,99
 
gebunden
Sofort lieferbar
März 2015

Beschreibung

Beschreibung

Das aufsehenerregende Debüt einer ungewöhnlich talentierten AutorinLea ist fünfzehn und hat viele Träume: Sie will schreiben. Sie will rennen, ohne je außer Puste zu sein. Sie will so wunderschön sein wie ihre beste Freundin Pola. In ihren Träumen ist Lea eine Heldin. Im richtigen Leben klappt es manchmal nicht: Gerade hat sich Lenny, Leas erster Freund, von ihr getrennt. Sie vermisst ihn schrecklich. Leas Mutter versinkt in ihren eigenen Problemen und kann Lea nicht helfen. Aber es gibt ja noch Pola und die Clique - und einen tollen neuen Jungen an der Schule, der sich unbegreiflicherweise für Lea interessiert ... Im Laufe eines langen Sommers findet Lea heraus, dass sie eigentlich doch auch eine Heldin ist, jeden Tag ein bisschen.

Portrait

Sabine Raml wurde im Ruhrgebiet geboren und wuchs dort größtenteils auf einem Campinglatz zwischen Schnecken und Bäumen auf. Bereits als Kind entwarf sie ihre erste Zeitschrift und verteilte sie in der Nachbarschaft. Trotz anderer Berufe blieb das Schreiben ihre große Leidenschaft. 2013 wurde ihr bis dahin unveröffentlichtes Jugendbuchdebüt Heldentage - Do what you love mit dem Kinder-und Jugendbuchpreis der Stadt Oldenburg ausgezeichnet. Die Autorin lebt in Berlin in der Nähe eines Waldes und mehrerer Campingplätze. Sie liebt Pasta, Feigenmarmelade und Yoga.

Pressestimmen

"Ein Buch, das es geben muss. Weil es überrascht und keine Klischees bedient." Anja Tuckermann, Laudatio für den Oldenburger Kinder- und Jugendliteraturpreis
EAN: 9783453269606
ISBN: 3453269608
Untertitel: Roman. 'Heyne fliegt'. Empfohlen ab 14 Jahre.
Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungsdatum: März 2015
Seitenanzahl: 300 Seiten
Format: gebunden

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Fredhel - 28.01.2016, 20:18
Trostloses Leben
Heldentage handelt von der 15-Jährigen Lea, einem Mädchen auf dessen Schultern die alleinige Verantwortung für ihre alkoholkranke Mutter liegt. Die Rollen sind vertauscht, sie muss die Behördengänge übernehmen, für Alkohol- und Zigarettennachschub sorgen, und zusehen, wie sie alles ohne Geld schafft, denn das ist meist schon in den ersten Tagen des Monats verbraucht. Ihr Körper streikt mit Asthma und leuchtenden Hautausschlägen, und weil sie ihre Kleidung ausschließlich Second Hand aus der Kleiderkammer bezieht, kann sie sich noch nicht einmal hübsch anziehen. Pola ist ihre beste Freundin. Sie geht mit ihr durch dick und dünn, auch wenn Lea die schlimmsten Abgründe ihres Lebens geheim hält. Und dann ist da noch Lenny, ihre ganz große Liebe, der sie aber ziemlich herzlos abserviert. Gegen Ende kommt es bei Lea zum totalen körperlichen Zusammenbruch, der unter Umständen der Aufbruch in etwas bessere Zeiten beinhalten kann, aber da bleibt die Autorin leider doch recht vage. Alles in allem verbreitet dieses Buch eine schreckliche Trostlosigkeit. Als Teenager möchte ich nicht gerne so etwas lesen. Selbst wenn ich in einer ähnlichen Situation stecken würde, bräuchte ich ein Buch, das bessere Lösungsansätze zeigt und mich nicht in meiner Ausweglosigkeit bestärken würde.