HUDU

Die Zeit der Karolinger 714 - 887


€ 32,00
 
gebunden
Sofort lieferbar
April 2005

Beschreibung

Beschreibung

Der neue Gebhardt
Das bedeutendste Standardwerk zur deutschen Geschichte in 24 Bänden - neu aufgelegt.
Die karolingischen Herrscher des 8. Jh. - von Karl Martell bis zu Karl dem Großen - haben diejenigen Völker und Räume ihrer Herrschaft unterworfen, die im 10. Jh. eine gemeinsame deutsche Geschichte begannen, nachdem das Karolingerreich zerfallen war.
Das Buch zeichnet zunächst die Integration in den großfränkischen Reichsverband, dann dessen fortschreitende Desintegration nach und liefert insofern eine historische Grundlegung der deutschen Geschichte.

Inhaltsverzeichnis

Zur 10. Auflage des Gebhardt
Verzeichnis der Abkürzungen
Allgemeine Quellen und Literatur zu den Bänden 1-8
ABSCHNITT III
Die Zeit des karolingischen Großreichs (714-887)
Rudolf Schieffer
Quellen und Literatur
§ 1 Einleitung
a) Quellenlage
b) Schwerpunkte der Forschung
A. Der erneute Ausgriff der fränkischen Reichsgewalt nach Osten im 8. Jahrhundert
§ 2 Die inneren Voraussetzungen
a) Die Konzentration der Herrschaft durch Karl Martell
b) Der Aufstieg Pippins des Jüngeren zum Königtum
c) Austrien als Zentrum der karolingischen Macht
§ 3 Friesland
§ 4 Hessen, Mainfranken, Thüringen
a) Die politischen Ordnungen
b) Der kirchliche Aufbau
§ 5 Alemannien
a) Die Zeit der letzten Herzöge
b) Die karolingische Umformung
§ 6 Bayern
a) Agilolfinger und Karolinger in der ersten Hälfte des 8. Jahrhunderts
b) Tassilo III. und sein Herzogtum
c) Die Überwindung der Herzogsgewalt
§ 7 Sachsen
a) Die Altsachsen im 8. Jahrhundert
b) Die Eroberung durch Karl den Großen
c) Die kirchlichen Anfänge
§ 8 Die neuen Nachbarn im Osten und Norden
a) Awaren
b) Westslawen
c) Dänen
B. Das Frankenreich unter Karl dem Großen und Ludwig dem Frommen
§ 9 Siedlung und ethnisch-sprachliche Gliederung
§ 10 Landwirtschaft und Agrarverfassung
a) Die Produktion von Nahrungsmitteln und natürlichen Rohstoffen
b) Die fränkische Grundherrschaft
c) familia und Dorf
§ 11 Städte, Märkte, Handel, Geld
a) Die Konsolidierung auf römischem Boden
b) Die neuen Ansätze rechts des Rheins
c) Binnen- und Außenhandel, Kaufleute
d) Karolingische Wirtschafts- und Geldpolitik
§ 12 Gruppen und Schichten der Gesellschaft
a) Die Grundformen sozialer Bindung
b) Die geburtsständische Ordnung
c) Die Abstufung von Macht und Ohnmacht
d) Juden
§ 13 Fränkisches Königtum und römisches Kaisertum
a) Die Anfänge der karolingischen Italienpolitik
b) Karl der Große, Rom und Byzanz
c) Kaisertum und Reichseinheit
§ 14 Träger der öffentlichen Gewalt
a) Das Königtum und seine Grundlagen
b) Die Regierung des Gesamtreiches
c) Regionale Instanzen und Sondergewalten
d) Das Gerichtswesen
§ 15 Kirche und geistiges Leben
a) Ausbau und Reform der karolingischen Reichskirche
b) Die Erneuerung von Bildung, Literatur und Kunst
C. Der Zerfall des Karolingerreiches im 9. Jahrhundert
§ 16 Der Verlust der Reichseinheit
a) Die Wende der karolingischen Geschichte
b) Die Kämpfe der Söhne Ludwigs des Frommen
§ 17 Die Auflösung des Mittelreiches
a) Die Brüdergemeinschaft bis 855
b) Die Auseinandersetzungen um das Erbe Lothars I.
§ 18 Das östliche Teilreich unter Ludwig dem Deutschen und seinen Söhnen
a) Die Herrschaft Ludwigs des Deutschen
b) Die Lage an den nördlichen und östlichen Grenzen
c) Die Söhne Ludwigs des Deutschen
§ 19 Adel, Kirche und Kultur der späten Karolingerzeit
a) Das wachsende Gewicht der Großen
b) Die geteilte Reichskirche
c) Entfaltung und Ausklang der Bildungserneuerung
§ 20 Zusammenfassung und Ausblick
Anhang
Stammbäume
Orts- und Sachregister
Personenregister

Portrait

Rudolf Schieffer, geb. 1947 in Mainz, 1980 - 1994 Professor für Mittelalterliche und Neuere Geschichte in Bonn, seit 1994 an der Universität München, daneben Präsident der Monumenta Germaniae Historica.
EAN: 9783608600025
ISBN: 3608600027
Untertitel: Handbuch der deutschen Geschichte. 10. Auflage.
Verlag: Klett-Cotta Verlag
Erscheinungsdatum: April 2005
Seitenanzahl: 187 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben