HUDU

Integrierte Medizin


€ 24,90
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Januar 2002

Beschreibung

Beschreibung

»Die moderne Medizin krankt nicht an einem Mangel an Faktenwissen, sondern an einem Mangel an Modellwissen. Es fehlt eine Art ruhende Mitte, von der aus wir unseren Umgang mit Kranken und Krankheit immer wieder neu organisieren können«, formulieren die Herausgeber das Ziel ihres Buches. Die Beiträge beschäftigen sich mit Modellen von Krankheit, Gesundheit und Beziehung, jeweils am Beispiel psychotischer Erkrankungen.Die »Integrierte Medizin« Thure von Uexkülls bildet einen zentralen Bezugspunkt. Uexküll baut die Theorie der Humanmedizin neu auf, indem er Konstruktivismus, Systemtheorie und Zeichenlehre zu einem Syntagma verbindet. Namhafte Psychiater (G. Ulrich, H. M. Emrich) setzen ihre Konzepte psychiatrischer Erkrankung hiermit in Verbindung. Den zweiten Bezugspunkt bildet die »Funktionelle Entspannung« von Marianne Fuchs, eine hochentwickelte Form der »Körperkunde«, die uns zeigt, wie die Muster von gesund und krank im Körper wahrgenommen, vom Körper gelernt und zum Gesundwerden genutzt werden können. An verschiedenen Beispielen demonstrieren die Autoren, wie eine Neukonzeption psychiatrischer Praxis organisiert werden könnte.

Portrait

Reinhard Plassmann ist Facharzt für Neurologie und Psychiatrie, Facharzt für psychotherapeutische Medizin, Lehr- und Kontrollanalytiker (DPV) und EMDR-Therapeut in eigener Praxis. Er ist Professor an der Universität Kassel und langjährig in der stationären Psychotherapie von Erwachsenen und Kindern tätig. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Konzeptionen stationärer Psychotherapie, Traumatherapie, Behandlung der Essstörungen.

Plassmann hat in Tübingen, München und Heidelberg Medizin studiert, nach der Facharztausbildung zum Neurologen und Psychiater die psychoanalytische Ausbildung absolviert am Alexander-Mitscherlich-Institut in Kassel. Er hat ab 1981 den Bereich klinische Psychotherapie der Klinik Am Heinberg in Bad Hersfeld geleitet, hat sich 1990 für Psychotherapie und Psychosomatik an der medizinischen Hochschule in Hannover habilitiert und 1991 eine Professur für klinische Psychologie an der Universität Kassel übernommen. Seit dem gleichen Jahr war er ärztlicher Direktor der psychosomatischen Klinik Stadt Lengsfeld. 2001 bis 2014 war er ärztlicher Direktor des Psychotherapeutischen Zentrums Bad Mergentheim.

(Stand: Nov. 2014)

Veröffentlichungen u.a.:

Plassmann, R. (1994): Factitious disease, Psychotherapie and Psychosomatics, Basel, Freiburg, Paris, London (Karger Verlag).

Plassmann, R. (1996): Körperpsychologie und Deutungstechnik: Die Praxis der Prozeßdeutung. Forum der Psychoanalyse 12, 19-30 (Springer-Verlag).

Plassmann, R. (1995): Münchhausensyndrome und artifizielle Erkrankungen
In: Uexküll, T. v. (Hrsg.): Lehrbuch der Psychosomatischen Medizin. Urban und Schwarzenberg.

Plassmann, R. (1998): Organ Worlds: Outline of an Analytical Psychology of the Body. Psychoanalytic Inquiry 18(3), 344-367.

Uexküll, T. v.; Geigges, W.; Plassmann, R. (Hrsg.) (2002): Integrierte Medizin. Modell und klinische Praxis. Schattauer Verlag.

Plassmann, R. (2005): Selbstorganisation und Heilung: Auf dem Weg zu einer integrierten Psychotraumatologie am Beispiel der Essstörungstherapie. In: Kruse, G.; Gunkel, S. (Hrsg.): Um-Welten - Psychotherapie und Kontext. Hannoversche Ärzte-Verlags-Union GmbH, S. 49-80.

EAN: 9783898061322
ISBN: 3898061329
Untertitel: Paperback.
Verlag: Psychosozial-Verlag
Erscheinungsdatum: Januar 2002
Seitenanzahl: 144 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben