HUDU

On Heidegger's Being and Time


€ 37,49
 
kartoniert
Lieferbar innert 2 Wochen
August 2008

Beschreibung

Beschreibung

On Heidegger's Being and Time is an outstanding exploration of Heidegger's most important work by two major philosophers. Simon Critchley argues that we must see Being and Time as a radicalization of Husserl's phenomenology, particularly his theories of intentionality, categorial intuition, and the phenomenological concept of the a priori. This leads to a reappraisal and defense of Heidegger's conception of phenomenology. In contrast, Reiner Schürmann urges us to read Heidegger 'backward', arguing that his later work is the key to unravelling Being and Time . Through a close reading of Being and Time Schürmann demonstrates that this work is ultimately aporetic because the notion of Being elaborated in his later work is already at play within it. This is the first time that Schürmann's renowned lectures on Heidegger have been published. The book concludes with Critchley's reinterpretation of the importance of authenticity in Being and Time . Arguing for what he calls an 'originary inauthenticity', Critchley proposes a relational understanding of the key concepts of the second part of Being and Time : death, conscience and temporality.


Inhaltsverzeichnis

1. Editorial Introduction 2. Abbreviations 3. Heidegger for Beginners 4. Heidegger's Being and Time 5. Original Inauthenticity - on Heidegger's Sein und Zeit

Portrait

Simon Critchley (geb. 1960 in England) ist Philosoph und lehrt an der New School for Social Research in New York. Sein Interesse kreist um das Verhältnis von Philosophie und Politik, das Problem der Verantwortung und des Handelns sowie den philosophischen Rang von Dichtung und Literatur. Immer wieder beschäftigt er sich mit der von gegenseitigem Mißtrauen beherrschten Kontroverse zwischen »kontinentaleuropäischer« und analytischer »angelsächsischer« Philosophie. Zwischen 1998 und 2004 war er Programmdirektoram Collège International de Philosophie in Paris und zudem mehrmals Humboldt-Stipendiat an der Universität Frankfurt.
Reiner Schürmann (1941-1993) wurde in Amsterdam geboren und verbrachte seine Kindheit und Jugend in Deutschland. Nach einem Aufenthalt in einem israelischen Kibbuz studierte er ab 1962 Theologie und Philosophie in Essonne, München und Freiburg i. Br. 1970 wurde er zum Dominikanerpriester ordiniert, verließ den Orden 1975 jedoch wieder. Seit Mitte der siebziger Jahre lebte Schürmann in den Vereinigten Staaten und lehrte ab 1976 an der New School for Social Research in New York, an der auch Hannah Arendt wirkte. 1993 starb Reiner Schürmann an Aids.


EAN: 9780415775960
ISBN: 0415775965
Untertitel: New. Sprache: Englisch.
Verlag: ROUTLEDGE CHAPMAN HALL
Erscheinungsdatum: August 2008
Seitenanzahl: 157 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben