HUDU

Der Fürstenhof in der Frühen Neuzeit


€ 21,95
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Februar 2004

Beschreibung

Beschreibung

Sowenig sich die zeitgenössische herrschende Politiktheorie, etwa eines Machiavelli, eines Lipsius oder Hobbes, mit dem Hof an sich befaßte, statt dessen ganz auf die - gleichwohl eng damit zusammenhängenden - Fragen des Herrschafts- und Regierungsstils einging, so nachdrücklich wird der Hof der Frühen Neuzeit in der Hausväter- und Fürstenspiegelliteratur, in den Regimentstraktaten und Regierungslehren, in den Fürstentestamenten erwähnt. Daneben etablierte sich eine eigene "Hofliteratur", die sich mit Themen wie dem Ethos des Hofmannes, standesgemäßem Verhalten oder dem Zeremoniell befaßte.

Pressestimmen

"Im ersten, darstellenden Abschnitt versteht es M. in kompetenter
Weise, einen Überblick über unsere Kenntnisse des Hofes aus der
Forschungsliteratur darzubieten. Ausgehend von den mittelalterlichen
Wurzeln nimmt M. besonders die strukturellen Bedingungen des Hofes in
den Blick: Hoforganisation, Wirtschafts- und Sozialstruktur. Ergänzt
wird dies durch eine Darstellung der europäischen Einflüsse auf den
deutschen Hof, ein Aspekt, der nicht hoch genug veranschlagt werden
kann. Abgerundet wird der darstellende Teil durch Bemerkungen zu den,
man könnte sagen, kunstgeschichtlichen und lebensweltlichen Aspekten
des Hofes: Architektur, Feste, Jagden, Gartengestaltung usw. [...]
Abschließend ist festzuhalten, daß es M. gelungen ist, das komplexe
historische Phänomen Hof verständlich und kompetent darzustellen. Sein
Buch wird im Sinne der Vorrede Laien, Studierenden und Forschern eine
große Hilfe bei der Einarbeitung in das Thema sein."
(Thomas Fuchs in Hessisches Jahrbuch für Landesgeschichte)
EAN: 9783486567663
ISBN: 3486567667
Untertitel: Enzyklopädie Deutscher Geschichte Band 33. 'Enzyklopädie deutscher Geschichte'. 2. Auflage.
Verlag: Gruyter, de Oldenbourg
Erscheinungsdatum: Februar 2004
Seitenanzahl: 147 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben