HUDU

Students' and Teachers' Perceptions of English in CLIL Lessons at an Austrian HTL for Business Informatics and Medical and Health Informatics


€ 44,99
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Februar 2015

Beschreibung

Beschreibung

Master's Thesis from the year 2015 in the subject English - Pedagogy, Didactics, Literature Studies, grade: A, , course: Master of Science in Teaching English, language: English, abstract: CLIL has been promoted for solving problems of traditional language learning, student motivation and overcrowded curriculum, but the driving forces for implementing CLIL programs are different in each country. There is great accordance within the European Union that existing language barriers need to be broken down to enhance the European integration (Marsh, 2002). Therefore, it is important that most of the students have a communicative proficiency in languages other than their mother tongue. This communicative proficiency can be reached in language teaching by many ways. One method is content and language integrated learning (CLIL).CLIL is an approach that integrates the teaching of subject content with the teaching of a non-native language.Learning other languages is very important in our global society. The knowledge of different languages helps learners to develop skills also in their first language. It helps them to develop skills to communicate about science, arts and technologies to people around the world.In a CLIL classroom, the subject content and language skills are taught together.The new curricula for the Austrian upper secondary vocational colleges (technical as well as economic) require the usage of the English language in content subjects. Within all subjects and teachers there must be at least 72 lessons per year taught in English.

Portrait

Peter Anzenberger wurde am 14. März 1960 in Linz, OÖ, geboren und maturierte 1980 an der HTBLA Steyr an der höheren Abteilung für Elektronik und Nachrichtentechnik.
Nach dem Studium der Informatik an der Johannes-Kepler-Universität in Linz war er bei verschiedenen Softwarefirmen beschäftigt und ist seit 1991 selbständiger IT-Berater, Entwickler und Trainer im Datenbankbereich.
Seit 2005 unterrichtet er neben seiner Beratungstätigkeit an der HTBLA Grieskirchen an der höheren Abteilung für Informatik. Seine Schwerpunkte sind angewandte Datenbanksysteme und Projektentwicklung.
Seit Beginn der Planungen für die neue höhere Abteilung für Medizininformatik arbeitet er in der Lehrplankommision im Bundesministerium für Bildung an der Konzeption der Lehrinhalte mit. Mit Beginn der neuen höhren Abteilung für Medizininformatik an der HTBLA Grieskirchen konzentriert sich sein Unterricht hautpsächlich auf diese Abteilung. Schwerpunkte sind hier medizinische Informationssysteme und die normgerechte Entwicklung von medizinischer Software.
Parallel zu seiner Lehrtätigkeit absolvierte er den Masterlehrgang "Master of Science in Quality and Safety in Healthcare" an der Universität Wien sowie den Masterlehrgang "Master of Science in Teaching English" am Mercy College in New York.
Er hält regelmässig weltweit Vorträge zu den Themen Ingenieurpädagogik, Public Health und Datenbanksysteme.
Peter Anzenberger ist verheiratet mit Nadiya und hat eine Tochter Ruslana.
EAN: 9783656883128
ISBN: 3656883122
Untertitel: Paperback. Sprache: Englisch.
Verlag: GRIN Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: Februar 2015
Seitenanzahl: 104 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben