HUDU

Die Reform des sozialen Sicherungssystems in der V.R. China


€ 49,00
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Oktober 2013

Beschreibung

Beschreibung

Seit Einleitung der Reform- und Öffnungspolitik im Jahr 1978 legt die Volksrepublik China ein rasantes Entwicklungstempo mit hohen Wachstumsraten vor. Die marktwirtschaftlichen Reformen bedeuteten allerdings auch das Ende der sozialen Rundumsicherung, der sogenannten Eisernen Reisschüssel, der Ära Maos. Aufbau und Umsetzung eines neuen sozialen Sicherungssystems nach westlichem Vorbild bereiten der chinesischen Regierung derzeit erhebliche Schwierigkeiten. Was sind die zentralen Probleme der Reform und welche Lösungsansätze verfolgt die Vierte Führungsgeneration? Inwiefern hängt die Herrschaftslegitimität der Kommunistischen Partei ganz wesentlich vom Gelingen der Reform ab? Die Autorin Nicole Zajac stellt zunächst den Hintergrund der Reform dar. Es folgt eine umfassende Darstellung bzw. Untersuchung der Reformen in den wesentlichen Bereichen der sozialen Sicherung getrennt nach Stadt und Land, wobei die besonderen Probleme der Umsetzung aufgezeigt werden. Darauf aufbauend wird die zentrale Bedeutung der sozialen Sicherung für die Herrschaftslegitimität der KPCh analysiert. Das Buch richtet sich an Politik- und Sozialwissenschaftler, an Sinologen und alle China-Interessierten.

Portrait

Nicole Zajac, Dipl.-Wirtschaftssinologin (FH), Studium an der Hochschule Bremen: Angewandte Wirtschaftssprachen und Internationale Unternehmensführung / Wirtschaftssinologie. Assistentin der Geschäftsführung für Vertragsmanagement und Vertrieb China, Schalker Eisenhütte Maschinenfabrik GmbH.
EAN: 9783639010435
ISBN: 3639010434
Untertitel: Hintergrund, Umsetzung und Bedeutung für die Legitimität der Herrschaft der Kommunistischen Partei Chinas. Paperback.
Verlag: VDM Verlag Dr. Müller e.K.
Erscheinungsdatum: Oktober 2013
Seitenanzahl: 88 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben