HUDU

Gilles Deleuze zur Einführung


€ 12,90
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Oktober 2010

Beschreibung

Beschreibung

Wie lässt sich ein Denker des Heterogenen einpassen in eine Überblicksdarstellung, die entsprechend ihrer Zielsetzung Disparitäten und Paradoxien eher unterschlagen muss, als sie zu akzentuieren? Hielte man sich an Deleuzes eigene Anweisungen, dann müsste man mittendrin anfangen, weniger erklären und intensiver wiederholen, das Befremdliche ins noch Befremdlichere rücken. Michaela Ott nähert sich der "Begriffsperson" Deleuze, indem sie das unter diesem Namen konstruierte Denkfeld in der Bewegung seiner Lektüren, in der Wiederholung und Differenzierung von Grundannahmen und Wertsetzungen nachzeichnet und zeigt, wie Deleuze in das Feld philosophischer Begriffsentfaltung nach und nach Denkpläne literarischer Texte und semiotischer Analysen von Malerei und Film "einfaltet".


Portrait

Michaela Ott, geb. 1964, Professorin für ästhetische Theorien an der Hochschule für bildende Künste Hamburg, Philosophin, Filmwissenschaftlerin, Übersetzerin (Foucault, Baudrillard). Forschungsschwerpunkte: Ästhetische Theorien, poststrukturalistische Philosophie, Filmphilosophie, Raum- und Affekttheorien.

Pressestimmen

Die Mumifizierung der Klassiker war Deleuze im selben Maße verhasst, wie er das eigene Werk auf Unklassifizierbarkeit anlegte. Doch nun wird er langsam selbst zum Klassiker, zu einer der großen
Figuren in der vergangenen Epoche der wilden französischen Nachkriegsphilosophie. Eine verständliche Einführung zu Deleuze, die dem Anfänger oder gebildeten Laien einen Überblick verschafft, stand lange aus. Diese Lücke zu schließen mag in vielen Fällen eine ehrenwerte Pflichterfüllung sein, bei Deleuze wird dies zur Herkulesaufgabe. Denn sein Werk sträubt sich gegen alle Systematisierungen, spielt mit dem Gestus des beständigen Neubeginns, des Labyrinthischen, des Umwegs und des philosophischen Anarchismus.
Die äußerst schwierige Aufgabe hat Michaela Ott sich gestellt - und elegant gelöst. Der blaue Reiter


EAN: 9783885066033
ISBN: 3885066033
Untertitel: 'Zur Einführung'.
Verlag: Junius Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: Oktober 2010
Seitenanzahl: 155 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben