HUDU

Serena, oder: Wie Menschen ihre Schule verändern


€ 29,90
 
kartoniert
Lieferbar innerhalb von 2-3 Tagen
April 2002

Beschreibung

Beschreibung

Dieses Buch ist eine einzigartige Mischung aus Erzählung und fundierter Studie. Es erzählt im ersten Teil die Geschichte einer Schule aus der Perspektive einer Schülerin, deren Mutter, eines Lehrers, der Direktorin und eines kritischen, außenstehenden Freundes. Serenas Geschichte macht den Prozess der Schulentwicklung auf faszinierende Art lebendig.Der zweite Teil enthält eine Reihe der besten Werkzeuge zur Selbstevaluation für besseren Unterricht, auf die Lehrer und Direktoren in der täglichen Praxis zurückgreifen können. Dieser Teil basiert auf einem bekannten und gut dokumentierten Projekt mit TeilnehmerInnen aus 18 europäischen Ländern, was den gesamteuropäischen Anspruch hervorhebt.Serena, oder: Wie Menschen ihre Schule verändern ist eine lebendige und nützliche Quelle guter Ideen, herausfordernder Einsichten und praxisnaher Strategien für wirkliche Schulentwicklung.

Pressestimmen

Nichts wird in der nächsten Zeit so wichtig sein wie die richtige Antwort auf die im Titel implizierte Frage. Unter dem Vorzeichen von PISA ist man zu allerlei Neuheit bereit.
(Prof. Dr. Hartmut von Hentig)
"Da das Buch aufdeckt, wie Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Schulleitungen und Eltern langsam den Sinn und die Bedeutung von etwas so abstrakt Anmutendem wie Schulentwicklung aufdecken, ist die Lektüre durchaus als Alternative zum Krimi vor dem Schlafengehen geeignet. ... Die anfängliche Geschichte von Serena und ihren Mitstreitern wird vom Besonderen ins Allgemeine übergeführt und erfährt dadurch eine kontextuelle Einbettung. In anderen Worten: Der eine Teil des Buches macht Lust auf den anderen, egal wo man anfängt."
Pädagogik
"Fazit: Mit (diesem Buch) ist dem internationalen Autorenteam eine lebendige und nützliche Quelle guter Ideen, herausfordernder Einsichten und praxisnaher Strategien für wirkliche Schulentwicklung gelungen."
www.qis.at
"Den Autoren ist es nicht nur gelungen, mit einem narrativen Kunstgriff, sondern auch mit einem äußerst lesbaren Theorie-Teil die Bedeutung von Selbstevaluation für Schulentwicklung darzulegen."
"'Serena' ist ein Buch, das dafür das rechte Bewusstsein wecken kann. Oft schon habe ich eine Rezension damit beschlossen, dass ich den Band für die Schulbibliothek empfehle; diesmal empfehle ich gleich die Anschaffung von ein paar Exemplaren, damit auch wirklich alle die Chance haben, möglichst bald diesen Band, der sicher in seiner Weise einzigartig ist, zu lesen."
(Christian Holzmann)
Persönliche Rückmeldungen:
"Das Buch ist eine gelungene, hochinteressante Mischung aus Erzählung und Studie und liest sich äußerst angenehm und spannend - GRATULIERE! ... dieses Buch ist etwas BESONDERES."
(Dr. Gerlinde Keuschnig, Direktorin der Übungshauptschule der Pädagogischen Akademie in Innsbruck)
"Es ist schon ein erstaunlich gut gelungenes Buch. Meine Kollegin hat 'den Fehler begangen', abends das Buch in die Hand zu nehmen. Es wurde eine kurze und kurzweilige Nacht. Wir denken, dass dieses Buch von LehrerInnen gelesen wird, da interessante Zusammenhänge dargelegt werden und diese dann theoretisch gut verständlich untermauert werden."
(Corina Schimitzek)
"Lieber Michael,
möchte dir die Rückmeldung einer Frau aus Deutschland zukommen lassen, der ich dein Buch vor gar nicht langer Zeit empfohlen habe:
'Ich habe mir zwischenzeitlich das Buch "Serena" besorgt und habe bereits angefangen zu lesen. Die Art, wie es geschrieben ist, find ich wirklich prima, kurzweilig und interessant - eine wirklich gelungene Mischung, also du hast mir nicht zu viel versprochen. Wenn ich fertig bin, werde ich darüber berichten und es auch an meine Lehrerfreunde weitergeben. Vielleicht kann ich sogar meine Jungs neugierig machen, aber sie sind leider schlechte Leser.'"
(Bernhard Weiser, Psychologe/Psychotherapeut, Universitätslehrer, Schwaz in Tirol)
"... ich hoffe, dass sich viele Schulen auf den Weg machen und für meine Schule erwarte ich, dass viele Kollegen dein Buch lesen und dadurch auch wieder neue Impulse für ihre persönliche Weiterentwicklung erhalten, was natürlich dann auch in unserem Gesamtkonzept Früchte tragen wird. Es war ein Vergnügen dieses Buch zu lesen."
(Karin Engstler, Direktorin der Hauptschule Bürs, Vorarlberg)
"Serenas Geschichte liest sich auch nach einem ermüdenden Tag im Bett noch so, dass man das Buch nicht weglegen mag: statt schuldbewusster Abwehr eine wahre Lesefreude. Zugleich bietet das Buch eine Fülle von Anregungen, Ideen, Kenntnissen, Methoden, Vorlagen, die sich vielfältig auf die eigene Situation übertragen lassen und (endlich) Lust auf Schulentwicklung machen. Wer mag, kann natürlich gleich mit Kapitel 8 anfangen zu lesen und das Buch als ein Arbeitsbuch ansehen und den 'Roman' weglassen - aber er würde sich um ein Vergnügen bringen, für das die angelsächsische Welt immer schon aufgeschlossener war, denn dort lesen sich oft schwierigste wissenschaftliche Inhalte wie Kriminalromane und sind nicht selten zudem auch noch ein literarisches Vergnügen, während bei uns das Gütezeichen wissenschaftlicher Literatur ihre Unverständlichkeit zu sein scheint - und nicht zuletzt deswegen so wenig wirklich rezipiert wird."
"Ich hoffe, ich irre mich und das wissenschaftlich gebildete Publikum hat auch im deutschsprachigen Raum seine Zeit eingeholt, lässt sich durch dieses ungewöhnliche Buch gefangen nehmen und auch durch Serena bezaubern."
s.e (Susanne Thurn)
"Durch die Beschreibung der Motivationen einzelner Personen, deren Dialoge sowie einzelner Evaluationsmethoden und -schritte entsteht ein plastisches Bild von einem möglichen Evaluationsprozess, wobei die Bedeutung von Synergie durch eine aktive Beteiligung und Kooperation von Kollegium, Schülerschaft, Eltern und kritischen Freunden in einer Schul-Evaluationsgruppe herausgestellt und betont wird."
LERNENDE SCHULE
"Nur selten habe ich ein so interessantes (im ersten Teil) und zugleich so klares und hilfreiches (im zweiten Teil) Buch zur Schulentwicklung gelesen. (...) Höchst anregend ist die Fülle von Methoden der Selbstevaluation, besonders interessant ist das Prinzip des 'kritischen Freundes', der die Schule in ihrer Entwicklung kritisch und zugleich freundschaftlich begleitet."
Schulmagazin
"Die zunächst trocken anmutende und mitunter auch noch immer Unwohlsein auslösende Methode der Evaluation wird hier als spannende Geschichte erzählt, als Change Story darüber wie Menschen mit deren Hilfe ihre Schule verändern können. (...) Selten ist es bisher so gut gelungen, die verschiedenen Perspektiven auf Schule als soziales System und deren Zusammenwirken anschaulich zu beschreiben. (...) Das Buch der vier Autoren macht tatsächlich Lust auf Evaluation."
Pädagogische Führung
"Erstaunlich, dass ausgerechnet zu einem so trockenen Thema wie Evaluation ein so spannendes Buch erscheint, dass man es nicht nur aus berufsbedingtem Pflichtgefühl liest, sondern sogar noch abends vor dem Schlafengehen darin schmökert, als wärs ein Krimi. Schwer zu sagen, was die Lust am Lesen stärker beeinflusst: Da gibt es zunächst einen faszinierend geschriebenen narrativen Teil des Buches. Dann jedoch folgt das ganz andere, eine Art Werkzeugkiste für die Selbstevaluation: Clever, handlich, genau maßgeschneidert für den postmodernen Schulbetrieb, daher von größtem Nutzen für die Praxis."
Umwelt & Bildung
"Wenn der erste Block, Serenas Geschichte, im Bereich der Qualitätsentwicklung die Lust aufs Mitmachen geweckt hat, dann ermöglicht der zweite Block mit den konkreten Modellen und Handlungsanweisungen die operative Umsetzung. Da kann sich jeder das aussuchen, womit er an seiner Schule, in seinem Arbeitsbereich anfangen möchte - und schon wird Geschichte Wirklichkeit!"
forum schule heute
"(...) enthält eine Reihe der besten Werkzeuge zur Selbstevaluation für besseren Unterricht, auf die Lehrer und Schulleiter in der täglichen Praxis zurückgreifen können."
fs (fränkische schule)
"Die große Anzahl praktischer Techniken, die hier angeführt sind, macht das Büchlein zu einer beinahe unverzichtbaren Hilfe für den Interessierten."
GW-Unterricht
"(...) hunderte von Tips, wie und warum die Schule von den Beteiligten (den Schülern, Eltern, Lehrern, Schulleitern und Beratern) verbessert werden kann ... Wer dieses Buch nicht liest, ist selber schuld."
PF:ue (Päd Forum: unterrichten erziehen)
"Die englische Ausgabe 'Serena's Story' war ein großer Erfolg und erklomm die Top-Position im renommierten 'Times Educational Supplement'. Dies lässt durchaus hoffen, das die deutsche Ausgabe (zu Recht) ebenfalls ein großer Erfolg werden wird."
ÖZB
EAN: 9783706515870
ISBN: 3706515873
Untertitel: Schulentwicklung und Selbstevaluation in Europa. 'Bibliothek Schulentwicklung'. Paperback.
Verlag: Studienverlag GmbH
Erscheinungsdatum: April 2002
Seitenanzahl: 256 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben