HUDU

Vom Urknall zum Cyberspace


€ 14,90
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Februar 2011

Beschreibung

Beschreibung

Es sind die großen Fragen der Menschheit, nach der Entstehung der Welt und des Ursprungs des Lebens, denen Michael Köhler nachgeht. Solange Menschen denken, beschäftigt sie die Frage, woher sie kommen und wie die Welt wurde, was sie ist. Astronomie und Naturwissenschaften gewannen faszinierende Erkenntnisse und schufen spektakuläre Bilder vom Ursprung und der Entwicklung unseres Kosmos, die unser Weltbild prägen. Michael Köhler widmet sich diesen großen Fragen, macht das umfangreiche naturwissenschaftliche Wissen zugänglich und systematisiert es: von den großen Paradigmenwechseln, die durch die Arbeit von Galileo, Kepler oder Darwin ausgelöst wurden, bis zu neueren Konzepten wie der der Noonsphäre. Köhler stellt kosmologische Modelle vor, erzählt von der Entstehung der Elemente und von chemischen Verbindungen, zeichnet die molekulare Evolution, die "Erfindung" der Zelle sowie das Werden komplexer Lebensformen und Ökosysteme nach. Es ist ein Parforceritt durch die Wissenschaftsgeschichte und eine Bestandsaufnahme des Wissens über uns selbst. Das Vermessen des Erreichten führt schließlich hin zu den bis heute offenen Fragen - zum Beispiel danach, ob weiteres intelligentes Leben in unserem Kosmos möglich ist.

Inhaltsverzeichnis

Vowort
EINLEITUNG
FUNDAMENTALE GRÖßEN
Erwartung an Konstanz im kosmischen Geschehen
Erwartung an konstante Größen und Gleichungen
Fundamentalkonstanten
KOSMOLOGISCHE MODELLE
Der Ausgangspunkt
Ein Universum ohne fortwährenden lokalen Energieeintrag
Ein quasistatisches Universum
Ein Universum wachsender Energie und abnehmender globaler Dichte
Entstehung von Strukturen im Raum und Sternentstehung
DIE ENTSTEHUNG DER CHEMISCHEN ELEMENTE
Vom trüben zum transparenten Kosmos
Die Interpretation der homogenen kosmischen Mikrowellenhintergrundstrahlung als "Echo" des transparent werdenden, weitgehend homogenen Frühuniversums
Wasserstoff und Helium
Sternentstehung und Hauptreihensterne
Die Bildung mittelschwerer Elemente
Die Entstehung schwerer Elemente
DIE BILDUNG CHEMISCHER VERBINDUNGEN
Reaktionen in thermischen Plasmen
ENTSTEHUNG VON FESTKÖRPERN UND GRENZFLÄCHEN
DIE MOLEKULARE EVOLUTION
Das naturwissenschaftliche Verständnis des Lebens als besondere Form molekularer Selbstorganisation
Selektion und Anpassung von Molekülen in hierarchisch organisierten Systemen
Das modulare Prinzip in den Molekülarchitekturen von Proteinen
Information in Molekülen
Raumorganisation durch Dimensionsreduzierung
Definition von "Innen" und "Außen" durch molekulare Selbstassemblierung zu Membranen
Der "Aggregatzustand" des Zellplasmas - eine Hierarchie abgestufter molekularer Beweglichkeit
Autokatalytische Systeme im Raum
Molekulare Evolution und "RNA-Welt"
Funktionstrennung im molekulren Informationsmanagement
DIE "ERFINDUNG" DER ZELLE
Die Zelle - Entstehungshypothesen
Die Zelle als Prinzip der zeitlichen Organisation
Die Zelle als Instrument der funktionellen Integration
Hypothetische Funktionen einer Minimalzelle
Frühe Zellen in der Evolution
Die Rolle der Prokaryonten in der frühen Evolution
Exobiologie - extraterrestrische Zellen
Prokayonten und Ökosysteme
EUKARYONTISCHE ZELLEN
Aufbau und Merkmale eukaryontischer Zellen
Die Entstehung eukaryontischer Zellen in der Evolution
Eukaryontische Einzeller (Protisten)
VIELZELLER
Klone, Kolonien und vielzellige Organismen
Schleimpilze - vom amöboiden Mikroorganismus zum vielzelligen System
Typen mehrzelliger Organismen
Individuelle Morphogenese
Adaption von Organismen durch Selektion von Zellen
WECHSELBEZIEHUNG ZWISCHEN ORGANISMEN
Abstammung
Konkurrenz
Biozönosen
HYPOTHESEN ZUR ENTWICKLUNG DER ERDE ALS GESAMTÖKOSYSTEM
Die Frühzeit der Erde
Entstehung anaerober Biozönosen
Ökologische Katastrophen der anaeroben Biosphäre
Autotrophe Oragnismen, Stoffwechselumbau und Umbau der Atmosphäre
Anpassung des atmosphärischen Treibhauseffektes
DIE KULTURELLE EVOLUTION
Menschwerdung und Sprache
Objektunabhängige Verständigung und Tradition
Subjektunabhängige Tradierung durch Schrift
Direktionalität der Informationsübertragung
GRUNDLEGENDE OFFENE FRAGEN
Der Ursprung des Weltalls - wie und warum ist die Welt entstanden?
Die ersten Augenblicke - was geschah, bevor sich Elementarteilchen bildeten?
Die Natur der Materie - warum gibt es Elementarteilchen?
Das Geheimnis der Biologie - was ist Leben?
Die Entstehung des Lebens - wie entstand die erste Zelle?
Leben außerhalb der Erde - wo entsteht Leben und wie breitet es sich im Weltall aus?
Außerirdische Zivilisationen - gibt es intelligentes Leben außerhalb der Erde?
Unendliche Synthese - sind Leben und Kultur sterblich?

Portrait

Michael Köhler ist Professor für Physikalische Chemie und Mikroreaktortechnologie an der Technischen Universität Ilmenau. Schon im Chemiestudium faszinierte ihn, wie aus unorganisierter Materie unter bestimmten Bedingungen geordnete Strukturen entstehen. Während seiner Forschungs- und Lehrtätigkeit in den Bereichen Physikalischer Chemie, Mikrosystemtechnik und Nanotechnologie findet und benutzt Michael Köhler immer wieder fundamentale Prinzipien, die dem Funktionieren der Welt, wie wir sie kennen, zugrundeliegen.
EAN: 9783527327393
ISBN: 3527327398
Untertitel: Fast alles über Mensch, Natur und Universum. 'Erlebnis Wissenschaft'. 1. Auflage. 107 schwarz-weiße Abbildungen.
Verlag: Wiley VCH Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: Februar 2011
Seitenanzahl: XIV
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben