HUDU

Selbstbestimmung trotz psychischer Erkrankung? Beschreibung eines Falles


€ 13,99
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Februar 2015

Beschreibung

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Philosophie - Praktische (Ethik, Ästhetik, Kultur, Natur, Recht, ...), Leuphana Universität Lüneburg (Professional School), Sprache: Deutsch, Abstract: Das Thema "Selbstbestimmung" meines Klientels ist für mich relevant, da ich mich in allen meinen beruflichen Stationen damit auseinandergesetzt habe. Bereits während meiner Erzieherausbildung und der Tätigkeit in einer Kindertagesstätte spielte die Balance zwi-schen dem Zulassen selbstbestimmten Handelns und dem Setzen von Grenzen eine zentrale Rolle. Später, während ich in der Wohnungslosenhilfe gearbeitet habe, stand das gleiche Thema im Vordergrund, dann allerdings mit Menschen einer anderen Altersgruppe und mit anderen Lebensmodellen. Wiederum später, bei der Betreuung eines hochtraumatisierten Erziehungsstellenkindes in meinem Haushalt, erlebte ich die Auseinandersetzung mit Selbstbestimmung in meinem privaten Umfeld, jedoch mit einem professionellen Arbeits-auftrag. Während meiner jetzigen Tätigkeit in der Suchthilfe mit psychisch Erkrankten erlebe ich die Herausforderung, das Spannungsfeld zwischen Selbstbestimmung und Ein-flussnahme auf einzelne Klienten über einen längeren Zeitraum hinweg. In allen beruflichen Stationen bestand aufgrund des Freiheitswillens und der Autonomiebestrebungen des Klientels ein Wille zur Selbstbestimmung. Dieser stand jeweils im Gegensatz zum An-spruch auf professionelle Begleitung, welcher aus der jeweiligen Situation des Klientels resultierte und meinerseits das Setzen von Rahmen und Grenzen erforderte. In dieser Arbeit wird zunächst versucht, den Begriff der Selbstbestimmung zu klären, dabei wird sowohl auf die juristische als auch auf die sozialpädagogische Ebene eingegangen. Im nächsten Abschnitt wird der Fall beschrieben, anhand dessen ich mein Dilemma erkläre und auf dem ich meine Argumentation aufbaue. Dazu wird zunächst das Klientel meines Arbeitgebers allgemein und daraufhin der betroffene Klient im Besonderen beschrieben. Anschließend wird mein Arbeitsauftrag dargestellt, wieder zunächst allgemein und dann auf den Klienten bezogen. Den Hauptteil der Arbeit bildet die Diskussion. Einleitend beschreibe ich meine eigenen Werte und Normen und erkläre dann das Dilem-ma, welches sich mir im aktuellen Fall darstellt. Ich versuche in den folgenden Kapiteln, das Dilemma aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und erarbeite daraus eine Vorgehensweise, die ich sowohl für ethisch richtig als auch für praktisch umsetzbar halte. Im Anschluss reflektiere ich meine Arbeitsweise in Bezug auf Selbstbestimmung und die gefundene Lösung. Die Arbeit schließt mit einem Fazit.
EAN: 9783656888574
ISBN: 3656888574
Untertitel: Paperback.
Verlag: GRIN Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: Februar 2015
Seitenanzahl: 28 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben