HUDU

Immaterielle Güter in der externen Rechnungslegung


€ 99,99
 
kartoniert
Sofort lieferbar
April 2005

Beschreibung

Beschreibung

Die Bilanzierung immaterieller Güter ist aufgrund ihrer spezifischen Eigenschaften schwierig und umstritten. Daher weichen die Bilanzierungsvorschriften der verschiedenen Rechnungslegungssysteme stark voneinander ab. Hinzu kommt, dass die Vorschriften zur Bilanzierung immaterieller Vermögenswerte sowohl nach IAS/IFRS als auch nach dem deutschen Rechnungslegungssystem wesentliche Veränderungen erfahren haben. Martin Lutz-Ingold untersucht die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Grundsätze und Vorschriften zur Bilanzierung immaterieller Güter des deutschen und des IAS/IFRS Rechnungslegungssystems. Darauf aufbauend arbeitet er das bestehende Harmonisierungspotenzial heraus und zeigt die Möglichkeiten zur Fortentwicklung der Systeme auf der Basis einer de lege ferenda-Betrachtung auf. Dabei werden die immateriellen Vermögenswerte aus ihrem normativen "Zwangskorsett" befreit, ohne die Rechnungslegungszwecke der untersuchten Rechnungslegungssysteme aus den Augen zu verlieren.

Inhaltsverzeichnis

Rechnungslegungssysteme und Zwecke der externen RechnungslegungGrundsätze und Vorschriften zur Bilanzierung von immateriellen Gütern im deutschen Rechnungslegungssystem und im Rechnungslegungssystem des IASCKritischer Vergleich der systemspezifischen Grundsätze und Vorschriften zur Bilanzierung immaterieller Güter

Portrait

Dr. Lutz-Ingold promovierte bei Prof. Dr. Wolfgang Hilke am Lehrstuhl für Bilanzierung und Marketing der Universität Freiburg. Er war dort als geschäftsführender Assistent tätig.

EAN: 9783824481590
ISBN: 3824481596
Untertitel: Grundsätze und Vorschriften zur Bilanzierung nach HGB, DRS und IAS/IFRS.
Verlag: Deutscher Universitätsvlg
Erscheinungsdatum: April 2005
Seitenanzahl: XXI
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben