HUDU

Lob des irdischen Friedens


€ 11,80
 
gebunden
Sofort lieferbar
März 2004

Beschreibung

Beschreibung

Unbestreitbar ist Frieden für Luther das höchste Gut auf Erden, und auch die Kirche muß darauf drängen. Doch bei aller Friedenssehnsucht der Menschen stellt sich immer wieder die Frage, ob Kriege wirklich unvermeidbar sind. Auch für Luther, in dem von Aufständen geschüttelten 16. Jahrhundert, war diese Frage nicht leicht zu beantworten: Darf ein Christ ohne schlechtes Gewissen in den Krieg ziehen? Muß er bedingungslos seiner Obrigkeit folgen, wenn sie Krieg anzettelt - oder gibt es zumindest das Recht auf passiven Widerstand? Mit Hilfe seiner Zweireichelehre sucht Luther einen Ausgleich zwischen dem Pazifismus der Bergpredigt und den militärischen Notwendigkeiten der Staaten in der frühen Neuzeit. Der vorliegende Band versammelt Luthers äußerungen zum Thema Krieg und Frieden, die auch in einer Zeit, in der der Krieg ganz ungeheure Dimensionen angenommen hat, noch immer aktuell sind.

Portrait

Martin Luther, geboren 1483 in Eisleben, Jura-, dann Theologiestudent als Augustinereremit und Priester in Erfurt, ab 1508 Lektor für Philosophie an der Universität Wittenberg, ab 1517 Professor für Bibelauslegung; die Vorlesungen über den Psalter und den Römerbrief 1513 bis 1516 führten zu neuen theologischen Einsichten, 1517 Thesenanschlag gegen den Ablass. Es folgten verschiedene Disputationen und programmatische Reformationsschriften, ab 1521 in Kirchenbann und Reichsacht; Wartburgaufenthalt mit der Übersetzung des Neuen Testaments, 1525 Heirat mit Katharina von Bora, 1529 erschienen Katechismen und 1534 die vollständige Bibelübersetzung, die die neuhochdeutsche Schriftsprache und Literatur in einzigartiger Weise prägte. Luther starb 1546 in Eisleben.


EAN: 9783458192527
ISBN: 3458192522
Untertitel: 'Insel-Bücherei'.
Verlag: Insel Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: März 2004
Seitenanzahl: 91 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben