HUDU

Bürger Fritz Deutsch gegen die Mafia


€ 9,90
 
kartoniert
Lieferbar innerhalb von 2-3 Tagen
Juni 2004

Beschreibung

Beschreibung

Das Buch schildert die Geschichte des Bürgers Fritz Deutsch in der heißen Phase des Aufbaus Ost von 1992 bis 2002. Spannend wird beschrieben, wie Deutsch zunächst mit großen Hoffnungen selber am Aufbau Ost mitwirkt. Doch schon bald lernt er, dass auch noch andere Kräfte am wirken sind.

Die Treuhandanstalt verfolgt obskure Interessen, Immobilien werden in der Schweiz verschoben, die Justiz in Sachsen beugt das Recht, die Kollegen in Bayern wollen nicht hintenan stehen, der Deutsche Bundestag will aus Angst keinen Präzedenzfall und lehnt deshalb seine Hilfestellung ab.

Seine Firmen, die Fritz Deutsch aufgebaut hat, werden zu Schauplätzen von Staatshehlerei, Amtsmissbrauch und Wiedervereinigungskriminalität. Detailgenau zeigt die Geschichte, wie es einigen Wenigen gelingt, sich mit Tricks und Betrügereien in den Besitzt von Millionen zu bringen, während andere daran pleite gehen.

Es zeigt, wie sich die Enteignung von 70.000 Alteigentümern aus der ehemaligen DDR tatsächlich auswirkte, wie Immobilienbesitz verschoben wurde, wie Vorteilnahme im Amt und weitere unlautere Methoden zu Werkzeugen der Mafia wurden. Und das alles mit Wissen und Zutun des Staates.

Eine unglaubliche Geschichte, hier Stück für Stück aufgezeigt am Beispiel des Bürgers Fritz Deutsch. Es wird Einblick in ein schwarzes Kapitel der Bundesrepublik Deutschland gegeben.

Der Wirtschaftskrimi beruht auf Tatsachen und weist nach, dass beim Aufbau Ost viel Unrecht geschehen ist - einzig die Wiedergutmachung steht noch aus.

Doch ein Anfang ist gemacht: Im Januar wird die BRD vom Europäischen Gerichtshof verurteilt, die Enteignungen aus der Wiedervereinigung BRD und DDR rückgängig zu machen bzw. Entschädigung zu leisten.

Wird auch der Bürger Fritz Deutsch am Ende noch zu seinem Recht kommen?

Portrait

Martin Hentschel, geb. 16. September in Mannheim ist gelernter Industriemeister Metal und Schweißfachmann. Später macht er noch die Ausbildung zum Großhandelskaufmann und Betriebwirt BWA. 1982 gründet er die erste eigene GmbH, weitere folgen in den Jahren 1984 bis 1992. 1998 verliert er alle Firmen durch eine Wiedervereinigungskriminalität. Heute ist Martin Hentschel als freier Journalist, Autor und Unternehmensberater tätig.
EAN: 9783833412165
ISBN: 383341216X
Untertitel: Der Fall CAMAC AG. Paperback.
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: Juni 2004
Seitenanzahl: 132 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben