HUDU

Der Begriff der Zeit


€ 29,95
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Mai 1995

Beschreibung

Beschreibung

Der im Juli 1924 gehaltene Vortrag entfaltet die Frage nach der Zeit in einführender Weise im Ausgang von und in Abhebung gegen den überlieferten und den alltäglichen Zeitbegriff in Natur- und Weltzeit. Die phänomenologische Analytik der Begegnisart der Zeit verweist auf eine ursprünglichere Dimension der Zeitlichkeit in ihrem Bezug zum Dasein. Durch die vorgängige Anzeige einiger Grundstrukturen des Daseins enthüllt Heidegger das Zeitlichsein als »die fundamentale Aussage des Daseins hinsichtlich des Seins«.

Portrait

Nach dem Abitur studierte Martin Heidegger 1909 zunächst katholische Theologie und Philosophie, gab jedoch bald sein Theologiestudium auf und widmete sich vor allem den philosophischen Studien. Vor allem die Phänomenologie Edmund Husserls prägte sein philosophisches Denken. Bekannt wurde Heidegger vor allem durch sein Werk "Sein und Zeit" aus dem Jahre 1927. Im Anschluss an dieses Werk erschienen rasch weitere Schriften, die sich mit Geschichtsphilosophie, Literaturinterpretationen, Kunst und Technik beschäftigen. Ein eher dunkles Kapitel der Biographie Heideggers stellt seine Beziehung zum Nationalsozialismus dar: Unmittelbar nach Hitlers Machtübernahme trat er der NSDAP bei und wurde Rektor der Freiburger Universität - seine Antrittsrede ist noch heute Gegenstand der Kritik. Nach dem 2.Weltkrieg führte die Auseinandersetzung mit der zentralen Frage nach dem Sein zu einer Neuorientierung seines Denkens, die er selbst mit dem Begriff "die Kehre" bezeichnete. Heidegger starb 1976 im Alter von 87 Jahren.
EAN: 9783484701472
ISBN: 3484701471
Untertitel: Vortrag vor der Marburger Theologenschaft, Juli 1924. 2. , unveränd. Auflage.
Verlag: Gruyter, Walter de GmbH
Erscheinungsdatum: Mai 1995
Seitenanzahl: 31 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben