HUDU

Herausforderung Alltag


€ 40,00
 
gebunden
Sofort lieferbar
April 2008

Beschreibung

Beschreibung

Die Entwicklung der letzten Jahre zeigt, dass immer mehr Jugendliche mit psychischen Störungen in der Jugendhilfe betreut werden, was dazu führt, dass sich immer mehr Pädagogen mit dieser speziellen Zielgruppe konfrontiert sehen. Dieses Buch richtet sich in erster Linie an alle mit Erziehungsaufgaben betrauten professionellen Helfer - unabhängig von deren Ausbildung oder Arbeitsauftrag. Vertraut gemacht wird mit der Diagnostik verschiedener Störungen und vor allen Dingen mit bewährten pädagogischen Interventionsmöglichkeiten. Die vorgestellten Vorgehensweisen beziehen sich auf den Kontext der stationären Jugendhilfe, der stationären psychiatrischen Behandlung. Sie sind zum Teil auch im Familienrahmen umsetzbar. Das Buch stellt einen Brückenschlag dar: Erfahrungen aus vielen Fachbereichen der Psychologie, Psychiatrie und der Pädagogik fließen in die Beschreibung einer Alltagspädagogik für Jugendliche mit psychischen Störungen ein. Es zeigt Möglichkeiten auf, mit einer Klientel umzugehen, die den Alltag von professionellen Helfern zunehmend bestimmen wird. Educators are often tested to the extreme when confronted with adolescents presenting with bulimia, suicidal tendencies, schizophrenia or drug abuse. This book intends to inform, instruct and instill the courage to go on.Today, the inpatient treatment of adolescents increasingly means caring for youths with mental disorders. Professional helpers need help in orienting themselves to the educational tasks at hand yet these are sorely missing in standard child and youth psychiatry. This handbook provides relief: It introduces the practitioner to the most important disorders and describes above all the most patent methods of intervention that can, at least in part, be implemented in a familial atmosphere. Also provided are many tips for self-care. Written in an easily accessible manner and outfitted with an extensive glossary of terms, this book can be read without resorting to a special dictionary.

Inhaltsverzeichnis

Teil I: Grundlagen
1 Einführung
2 Das Konzept "psychische Störung"
3 Die Diagnostik "psychischer Störungen"
3.1 Grundgedanken zur Diagnostik
3.2 Die ICD-10
4 Richtungen der Psychotherapie
4.1 Psychoanalyse, analytische Psychotherapie und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie
4.2 Verhaltenstherapie
4.3 Systemische Therapie
5 Psychopharmaka
5.1 Wirkweise von Psychopharmaka
5.2 Zulassungsbestimmungen für Psychopharmaka
5.3 Gruppen von Psychopharmaka
6 Grundlegende Gedanken zur Pädagogik
6.1 Konstruktivistisches Weltbild
6.2 Vereinbarkeit von Wirklichkeitskonstruktionen
6.3 Pädagogik und Individualität
6.4 Werte
7 Anforderungen an Mitarbeiter
8 Grundinterventionen
8.1 Alltagsstrukturierung
8.2 Bearbeitung innerseelischer Konflikte
8.3 Bedürfnisse erkennen und befriedigen
8.4 Entspannung
8.5 Erfolgserlebnisse schaffen
8.6 Expositionstraining
8.7 Frustrationstoleranz ausbauen
8.8 Gefühle und emotionale Kompetenz stärken
8.9 Genusstraining
8.10 Integration in die Peergroup
8.11 Kognitive Umstrukturierung und positives Denken
8.12 Kommunikationstraining
8.13 Körperwahrnehmung
8.14 Positive Verstärkung
8.15 Probleme und Belastungen verringern
8.16 Problemlösetraining
8.17 Psychoedukation
8.18 Risikofaktoren minimieren
8.19 Rückfallprophylaxe
8.20 Selbststeuerungsfähigkeit und Selbstkontrolle fördern
8.21 Selbstwertsteigerung
8.22 Selbstwirksamkeit
8.23 Soziales Kompetenztraining
8.24 Stimuluskontrolle
8.25 Stressbewältigungstechniken
8.26 Verstärkerpläne
8.27 Ziele
8.28 Zwangseinweisung, § 1631b BGB und PsychKG
9 Elternarbeit
10 Kooperation in Helfersystemen
Teil II: Ausgewählte psychische Störungen des Kinder- und Jugendalters
11 Drogenmissbrauch und Sucht F10-19
11.1 Statistik
11.2 Ursachen und Risikofaktoren
11.3 Komorbidität
11.5 Symptome
11.5 Intervention
11.6 Psychotherapie
11.7 Medikation
11.8 Anforderungen an Mitarbeiter
11.9 Elternarbeit
12 Schizophrenie, schizotype und wahnhafte Störungen F20-F29
12.1 Statistik
12.2 Ursachen und Risikofaktoren
12.3 Komorbidität
12.4 Phasen im Verlauf einer Schizophrenie
12.5 Symptome
12.6 Risikofaktoren für einen Rückfall
12.7 Typen psychotischer Störungen
12.8 Intervention in der Prodromalphase
12.9 Intervention in der Akutphase
12.10 Intervention bei erfolgter Besserung
12.11 Psychotherapie
12.12 Medikation
12.13 Anforderungen an Mitarbeiter
12.14 Elternarbeit
13 Depression F30-39
13.1 Statistik
13.2 Ursachen und Risikofaktoren
13.3 Komorbidität
13.4 Symptome
13.5 Typen depressiver Störungen
13.6 Intervention
13.7 Psychotherapie
13.8 Medikation
13.9 Anforderungen an Mitarbeiter
13.10 Elternarbeit
14 Angststörungen F40-43
14.1 Statistik
14.2 Ursachen und Risikofaktoren
14.3 Komorbidität
14.4 Symptome
14.5 Intervention bei Angststörungen allgemein
14.6. Kurzcharakteristik einzelner Angststörungen
14.7 Intervention bei akuter Traumatisierung
14.8 Intervention bei länger zurückliegenden Traumatisierungen
14.9 Psychotherapie
14.10 Medikation
14.11 Anforderungen an Mitarbeiter
14.12 Elternarbeit
15 Essstörungen F50
15.1 Statistik
15.2 Ursachen und Risikofaktoren
15.3 Komorbidität
15.4 Symptome
15.5 Medizinische Komplikationen und Folgeschäden bei Fehlernährung
15.6 Prävention von Essstörungen
15.7 Intervention
15.8 Psychotherapie
15.9 Stationär-psychiatrische Behandlung
15.10 Anforderungen an Mitarbeiter
15.11 Elternarbeit
16 Persönlichkeitsstörungen F60
16.1 Statistik
16.2 Ursachen und Risikofaktoren
16.3 Komorbidität
16.4 Symptome
16.5 Intervention bei Persönlichkeitsstörungen allgemein
16.6 Kurzcharakteristik einzelner Persönlichkeitsstörungen
16.7 Emotional instabile Persönlichkeitsstörung vom Borderline-Typus F60.3
16.8 Intervention
16.9 Psychotherapie
16.10 Stationär-psychiatrische Behandlung
16.11 Medikation
16.12 Anforderungen an Mitarbeiter
16.13 Elternarbeit
17 Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom und hyperkinetische Störung F90
17.1 Statistik
17.2 Ursachen und Risikofaktoren
17.3 Komorbidität
17.4 Symptome
17.5 Intervention
17.6 Psychotherapie
17.7 Medikation
17.8 Schule
17.9 Kooperation
17.10 Anforderungen an Mitarbeiter
17.11 Elternarbeit
18 Störungen des Sozialverhaltens F91-92
18.1 Statistik
18.2 Ursachen und Risikofaktoren
18.3 Symptome
18.4 Intervention
18.5 Psychotherapie
18.6 Stationär-psychiatrische Behandlung
18.7 Medikation
18.8 Anforderungen an Mitarbeiter
18.9 Elternarbeit
19 Suizidalität
19.1 Statistik
19.2 Ursachen und Risikofaktoren
19.3 Motive
19.4 Anzeichen für akute Suizidalität
19.5 Intervention
19.6 Psychotherapie
19.7 Medikation
19.8 Anforderungen an die Mitarbeiter
19.9 Elternarbeit
20 Selbstverletzendes Verhalten
20.1 Statistik
20.2 Ursachen und Risikofaktoren
20.3 Komorbidität
20.4 Intervention
20.5 Psychotherapie, stationär-psychiatrische Behandlung und Medikamente
20.6 Alternativen zu selbstverletzendem Verhalten
20.7 Anforderungen an die Mitarbeiter
20.8 Elternarbeit
21 Abschließende Bemerkungen
Teil III: Anhang
22 Romane, Jugendbücher, Spielfilme und Internetadressen zum Thema
23 Glossar
24 Stichwortverzeichnis

Innenansichten

/

Portrait

geb. 1970
war bisher tätig als: leitender Psychologe einer Jugendhilfeeinrichtung, pädagogischer Mitarbeiter in der Intensiven Sozialpädagogischen Einzelbetreuung im In- und Ausland, Therapeut in einer jugendpsychiatrischen Station für Jungen, die sexuellen Missbrauch begangen haben
heute Leiter des Instituts VONWEGEN, Passau (Fortbildungen, Beratung und Supervision für Jugendhilfeeinrichtungen, Psychiatrien, Schulen und Einzelpersonen an, die mit psychisch auffälligen jungen Menschen arbeiten)

Pressestimmen

sozialarbeitsnetz.de
»Ein sehr empfehlenswertes Buch.«
Elisabeth Schweyer, Kontext
»Martin Baierl ist ein schon lange ausstehender Brückenschlag zwischen Kinder- und Jugendpsychiatrie und Jugendhilfe, Psychiatrie und Pädagogik gelungen. Dem Buch sind viele Leser/-innen zu wünschen.«
EAN: 9783525491348
ISBN: 3525491344
Untertitel: Praxishandbuch für die pädagogische Arbeit mit psychisch gestörten Jugendlichen. mit 53 Tabellen.
Verlag: Vandenhoeck + Ruprecht Gm
Erscheinungsdatum: April 2008
Seitenanzahl: 448 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben