HUDU

Auf ins Wunderland!


€ 49,90
 
kartoniert
Sofort lieferbar
März 2007

Beschreibung

Beschreibung

Alice Gerstel wurde 1894 als Kind einer deutsch-jüdischen großbürgerlichen Familie in Prag geboren. Nachdem sie im Hause Habsburg als Hauslehrerin tätig war, ging sie nach München, wo sie sich während ihres Philosophiestudiums mit der Schule Alfred Adlers vertraut machte und sich als Individualpsychologin engagierte. 1922 heiratete sie Otto Rühle, den Mitbegründer der KPD, der sich aber vom Leninismus distanzierte. Zusammen mit ihm gründete sie den Verlag "Am andern Ufer" in Dresden, in dem sie wichtigen sozialwissenschaftlichen Publikationen ein Forum bot, und wurde zu einer Zentralfigur der linken intellektuellen Szene der 1920er und frühen 1930er Jahre. Wegen des Aufstiegs des Nationalsozialismus verließ Alice Rühle-Gerstel im Jahre 1932 Deutschland und ging zurück nach Prag, wo sie vier Jahre in der deutschsprachigen liberalen und linken Szene des Prager Tagblatts aktiv war. 1936 folgte sie ihrem Mann nach Mexiko, um sich dort mit ihm gemeinsam auf Einladung der mexikanischen Regierung zunächst pädagogisch zu engagieren. Im Zusammenhang mit Trotzkis Aufenthalt in Mexiko wurde sie in die Auseinandersetzungen des Exils verstrickt und wurde - ohne selbst Trotzkistin zu sein - zu einer wichtigen Person der antistalinistischen Linken. Alice Rühle-Gerstel übersetzte viele wichtige Werke aus dem Tschechischen und Deutschen ins Spanische, 1941 wurde sie Honorarprofessorin an der Universität Morelia in Mexiko. Unmittelbar nach dem Tod ihres Mannes wählte sie im Jahre 1943 den Freitod.
Das Leben der Alice Rühle-Gerstel wird als Beispiel für die intellektuelle Entwicklung des frühen 20. Jahrhunderts in Zentraleuropa und in Mexiko beschrieben und analysiert: Ihre Lebensstationen in Prag, Wien, München, Dresden, schließlich Paris und Mexiko und ihre Mehrfachidentitäten als Österreicherin, Tschechin, Jüdin, Deutsche und Mexikanerin und als Feministin und Individualpsychologin spiegeln das Leben einer außergewöhnlichen Frau exemplarisch wider.
Die 2008 erschienene 2. Auflage wurde um ein Personenregister ergänzt.
Marta Marková wurde 1947 in der Tschechischen Republik geboren. Studium an der Karls-Universität Prag, Institut für Sozialwissenschaften und Publizistik. Journalistin, Verlagsredakteurin, Freie Kulturpublizistin.

Portrait

Marta Marková wurde 1947 in Spiklice/Spiglitz in der Tschechischen Republik geboren. Studium an der Karls-Universität Prag, Institut für Sozialwissenschaften und Publizistik. Journalistin, Verlagsredakteurin, Freie Kulturpublizistin.

Pressestimmen

Das Verdienst, das sich Marková mit der vorliegenden Biografie erworben hat, [...], hat Bestand.
www.literaturkritik.de, Rolf Löchel
"... Marta Markovás große Biografie über die Verlagsgründerin, Philosophin und sozialistische Erzieherin Alice Rühle-Gerstel. ... Marková ist es gelungen, hinter den politischen Makro-Daten die Details der Lebensverhältnisse aufzuspüren."
Der Standard, Michael Freund
"Beeindruckend in seiner Fülle ist das auf rund fünfhundert Seiten zusammengetragene Material, das oft weit über eine biografische Darstellung hinausgeht."
Lebensring-Info-Brief
"... all das fasziniert und betört."
Zwischenwelt, Zeitschrift für Kultur des Exils und des Widerstands Juni 2007, Hannelore Burger
"Sie war eine außergewöhnliche Frau, und die Autorin hat es verstanden ein spannendes Buch über diese Frau mit den fünf kulturellen Identitäten: der altösterreichischen, tschechoslowakischen, deutschen, mexikanischen und jüdischen, die darüber hinaus noch Feministin und Individualpsychologin war, zu schreiben."
AEP - Arbeitskreis Emanzipation und Partnerschaft
"Die erschienene Biographie über Alice Rühle-Gerstel, ebenfalls von Marta Markova, stellt mit den umfangreichen Zitaten aus unpublizierten Briefen und Dokumenten eine unschätzbare Quelle dar."
Hiltrud Häntzschel
"Das Buch Marta Markovás über das Leben und die Arbeit Alice Rühle-Gerstels stellt einen weiteren wichtigen Mosaikstein dar, der mithilft, das Bild der Geschichte Mitteleuropas am Ende des 19. und insbesondere in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts im Kontext der Weltgeschichte zu zeichnen."
Ceský casopis historický
EAN: 9783706543286
ISBN: 3706543281
Untertitel: Das Leben der Alice Rühle-Gerstel. Zahlreiche Abbildungen.
Verlag: Studienverlag GmbH
Erscheinungsdatum: März 2007
Seitenanzahl: 546 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben