HUDU

Freud und sein Vater


€ 36,00
 
gebunden
Sofort lieferbar
November 2004

Beschreibung

Beschreibung

Die Bonner Sozialwissenschaftlerin Marianne Krüll hat mit ihrer 1979 erschienenen Studie als erste auf die eminente Bedeutung der Verführungstheorie in Sigmund Freuds Lebensgeschichte hingewiesen. Im Unterschied zu anderen Autoren verknüpft Marianne Krüll Freuds theoretische Neuorientierung in den 90er Jahren des 19. Jahrhunderts, die zur Entstehung der Psychoanalyse führte, mit seiner eigenen Herkunft und der seiner Vorfahren. Ihre Untersuchung bietet ein faszinierendes Psychogramm der frühen Familien-Beziehungen Freuds, die seine Gedanken prägten und auch noch in seinem letzten Werk über den biblischen Moses ihren Niederschlag fanden.

Portrait

Marianne Kr¿ll ist Schriftstellerin und ehemalige Akademische R¿n am Seminar f¿r Soziologie der Universit¿Bonn. Schwerpunkte ihrer wissenschaftlichen Arbeiten liegen in den Grenzgebieten zwischen Psychologie und Soziologie. Ver¿ffentlichungen: ¿Im Netz der Zauberer ¿ Eine andere Geschichte der Familie Mann¿ (1991, 2. Aufl., ¿ersetzungen in f¿nf Sprachen); ¿Die Geburt ist nicht der Anfang¿ (1989, 3 Aufl.); ¿Schizophrenie und Gesellschaft¿ (1977, 2. Aufl.).
EAN: 9783898063616
ISBN: 3898063615
Untertitel: Die Entstehung der Psychoanalyse und Freuds ungelöste Vaterbindung. 'Bibliothek der Psychoanalyse'. 14 Übersichten, 27 schwarz-weiße Abbildungen.
Verlag: Psychosozial Verlag
Erscheinungsdatum: November 2004
Seitenanzahl: 398 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben