HUDU

Commons, Kommune, Kommunismus


€ 10,00
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Dezember 2010

Beschreibung

Beschreibung

Neoliberale Politik hat tiefe Spuren in den Städten und Gemeinden hinterlassen: Öffentliches Eigentum, demokratische Verwaltung, die Gleichheit der Lebensverhältnisse, der Begriff des Gemeinsamen - seien es Interessen, Eigentum, Praktiken oder Handeln - wurden diskreditiert. Markt, Konkurrenz, Leistung, Wettbewerbsfähigkeit, Ungleichheit wurden mit Mitteln der Angst wie des ökonomischen Erfolgs zur maßgeblichen Orientierung. In Deutschland trocknen Sparpolitik und 'Schuldenbremse ' die Kommunen aus: Die Entscheidungs- und Handlungsfähigkeit demokratischer Selbstregierung auf der Ebene der Kommunen und der Länder schrumpft.Linke Alternativen und Antworten stellen das Commune, das Gemeinsame und Geteilte, in den Mittelpunkt ihrer Strategien: Kämpfe um die Stadt greifen Gentrifizierung, Privatisierung, Verarmung und Rassifizierung an. Die Hoffnungen auf die Commons schwanken zwischen Versuchen, den destruktiven Momenten der Verwandlung von Ressourcen in Waren Grenzen zu setzen, und Bemühungen, von den geteilten Praxen eines Commoning zu einer radikalen Veränderung der Eigentumsverhältnisse zu gelangen, die Reichtum, Nachhaltigkeit, Teilhabe und Kooperation an die Stelle von Knappheitsmaximen, Ungleichheit, Verschwendung und Konkurrenz setzt. - In Commons und Kommune klingt 'Kommunismus' an; der Zusammenhang ist vielleicht nicht nur assoziativ. Auf welchen Erfahrungen des Gemeinsamen und Geteilten könnte ein neu gedachter Kommunismus basieren? Untrennbar sind darin Freiheit und Gleichheit gedacht. Wie können Solidarität, gesellschaftliche Planung neu gedacht werden?

Inhaltsverzeichnis

Inhalt
Editorial
Kapital-Strategien
Rainer Rilling: Time to say goodbye
Catherine Lutz und Anne Lutz Fernandez: United States of Automobiles: Kultur und Geschlecht der Mobilität
Jayne Holsinger: Women Drivers
Folke Köbberling und Martin Kaltwasser: Crushed Cayenne
Holm-Detlev Köhler: Daimler: Neue Profit-Strategien
Stephan Kaufmann: Boom 2010 - Ende oder neue Runde der globalen Autokrise?
Magdalena Bernaciak, Vera scepanovic: Wechselnde Strategien - Integration von Ostmitteleuropa in den europäischen Automarkt
Winfried Wolf: »Da sitzest jetzt Du, Öltank!«Zur Materiellen Basis der Autogesellschaft
Antje Blöcker: Greening Strategies - Wo bleibt die Arbeit?
Tobias Schulze: Elektroautos - klimafreundliche Mobilität oder Schmieröl für die Subventionsmaschine?
Raúl Zibechi: Schlacht ums Lithium
Oliver Pye: Agrotreibstoffe und Ernährungssouveränität - Transnationale Konflikte
Sozial-ökologische Konversion
Bernd Röttger: Konversion!? Strategieprobleme beim Umbau kapitalistischer Produktion
Hilary Wainwright und Andrew Bowman: Lucas Combine - Erfahrungen mit betrieblicher Konversion
Ulla Lötzer: Industriepolitische Offensive - Konversion, Zukunftsfonds, Wirtschaftsdemokratie
Stefan Krull: Radikale Arbeitszeitverku¿rzung - Zwischen Traum und Albtraum
Eric Mann: Organizing in den Bussen von Los Angeles - Gegen Rassismus, Klassenherrschaft und fu¿r Geschlechtergerechtigkeit
Maureen D. Taylor: »This is about class analysis«
Mobil ohne Öl
Sabine Leidig: Besser verkehren - Solidarische Alternativen fu¿r Mobilität
ZAK: »Tu¿Bus umsonst!« - Fu¿r ein Grundrecht auf Mobilität
Klaus Gietinger: Utopie einer autobefreiten Gesellschaft
Class&Care
Gabriele Winker: Care Revolution - Ein Weg aus der Reproduktionskrise
Shahra Razavi: Sorgearbeit global
Bill Fletscher: Baseball und die schwarze Arbeiterklasse in den USA
Jenny Brown: Fu¿r eine linke Partei in den USA
Thomas Ponniah: US-Sozialforum in Detroit - Erschließung des Lokalen
EAN: 9783899658552
ISBN: 3899658558
Untertitel: LUXEMBURG. Gesellschaftsanalyse und linke Praxis 4. 'LUXEMBURG'.
Verlag: Vsa Verlag
Erscheinungsdatum: Dezember 2010
Seitenanzahl: 160 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben