HUDU

Soziale Grundsicherung in der Weltgesellschaft


€ 29,80
 
kartoniert
Sofort lieferbar
September 2006

Beschreibung

Beschreibung

Auch Sozialpolitik globalisiert sich. Das Buch zeigt, dass sozialhilfe- und rentenartige Grundsicherungssysteme nicht nur in entwickelten, sondern auch in Entwicklungs- und Übergangsgesellschaften wirksame Instrumente der Armutsbekämpfung sein können. Direkte Geldleistungen etwa an von AIDS betroffene Familien, alleinerziehende Frauen und Alte können auch entwicklungspolitisch produktiv sein. Das Buch gibt erstmals einen weltweiten Überblick über monetäre Grundsicherungssysteme. Die Grundsicherungsstrategie markiert einen Paradigmenwechsel in der Entwicklungspolitik und stützt die These John W. Meyers einer sich verbreitenden universalistischen Weltkultur.

Portrait

Lutz Leisering (Ph.D.) ist Professor für Sozialpolitik und Vorstandsmitglied des Instituts für Weltgesellschaft an der Universität Bielefeld. Seine Forschungsschwerpunkte sind europäische und globale Sozialpolitik, Lebenslaufforschung und China. Er ist auch politikberatend tätig.Petra Buhr ist promovierte Soziologin und forscht an der Universität Bremen. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Sozialpolitik, Armut, Sozialhilfe und Gesundheit.Ute Traiser-Diop ist Diplom-Soziologin und hat zu Überschuldung und Arbeitslosigkeit geforscht. Sie lebt in Bremen.

Pressestimmen

"Die Studie [...] gibt einen faszinierenden Einblick in das Politikfeld sozialer Sicherung, das seit den 1990er Jahren in den Bereichen Menschenrechte, Sozial- und Entwicklungspolitik enorm an Bedeutung gewonnen hat." Tobias Werron, Soziologische Revue, 32/3 (2009)
EAN: 9783899424607
ISBN: 3899424603
Untertitel: Monetäre Mindestsicherungssysteme in den Ländern des Südens und des Nordens. 'Sozialtheorie'.
Verlag: Transcript Verlag
Erscheinungsdatum: September 2006
Seitenanzahl: 340 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben