HUDU

Macht, Intrigen und Verbannung


€ 21,00
 
kartoniert
Sofort lieferbar
August 2003

Beschreibung

Beschreibung

Ein junger Prinz aus dem Hause Braunschweig-Wolfenbüttel, Anton Ulrich (1714-1776), wird im 18. Jahrhundert aus rein dynastischen Gründen mit der russischen Regentin Anna Leopoldowna verheiratet. Diese Eheverbindung sollte das Haus Romanow näher an den Westen, bzw. an Österreich binden. Voller Hoffnung reiste Prinz Anton Ulrich im Februar 1733 durch den stürmischen Winter nach St. Petersburg. Weit hinauf sollte das Schicksal ihn tragen als Generalissimus und Vater des Zaren. Am schrecklichen Wendepunkt seines Lebens, in der Nacht auf den 6. Dezember 1741, bezahlte er mit Haft und Verbannung einen hohen Preis. Bis zu seinem Tod konnte er sich aus der Umklammerung, in der ihn die Intrigen um den Zarenthron gefangen hielten, nicht befreien.

Portrait

Der Autor Leonid Lewin beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit der deutsch-russischen Geschichte. Der große politische Umbruch in Russland und Osteuropa - hat vor allem die Geschichtsforschung voran gebracht. Endlich sind die Archive in Russland für die historische Forschung geöffnet. Lewin beschreibt in seinem neuen Buch die unglaublichen Machenschaften am St. Petersburger Hof zwischen 1733-1780. Seine Forschung führte Lewin aber nicht nur nach Braunschweig und Wolfenbüttel, sondern auch nach Schloss Marienburg bei Hannover. Hier entdeckte er im Jahre 1999 ein bisher unbekanntes Gemälde der russischen Regentin Anna Leopoldowna, der Frau des jungen Prinzen Anton Ulrich aus Wolfenbüttel.


EAN: 9783932313059
ISBN: 3932313054
Untertitel: Welfen und Romanows am russischen Zarenhof des 18. Jahrhunderts.
Verlag: Matrixmedia GmbH
Erscheinungsdatum: August 2003
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Irina Ponomarewa
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben