HUDU

Stein und Geist


€ 32,00
 
gebunden
Sofort lieferbar
Juni 2008

Beschreibung

Beschreibung

Im frühen 18. Jahrhundert investierten die deutschen Reichsfürsten immense Summen in den barocken Schloßbau. Die Residenz als architektonischer Herrschaftsmittelpunkt des Territoriums wurde zum Sinnbild frühneuzeitlicher Staatlichkeit und repräsentierte in Stein den Geist fürstlicher Herrschaft gegenüber den Untertanen und der höfischen Öffentlichkeit. Insbesondere den Fürstbischöfen des Alten Reichs wird bis heute eine ausgesprochene "Baulust" nachgesagt. Worin lag aber die politische Rationalität dieser Ambitionen begründet? In einem interdisziplinären Zugriff geht die Studie der Frage nach, ob sich in der künstlerischen Gestaltung fürstbischöflicher Residenzen ein herrschaftliches Selbstverständnis offenbarte, das sich von demjenigen weltlicher Reichsfürsten unterschied. Dazu werden die Dekorationssysteme der rheinischen Residenzen der Kölner Kurfürsten und Erzbischöfe Joseph Clemens und Clemens August von Bayern in Bonn und Brühl mit den Bildprogrammen weiterer Schloßbauten des Alten Reichs verglichen und so erstmals ikonographische Leitbilder fürstbischöflicher Herrschaftsrepräsentation herausgearbeitet.
EAN: 9783898618960
ISBN: 389861896X
Untertitel: Fürstbischöfliche Herrschaftsrepräsentation im rheinischen Residenzbau des frühen 18. Jahrhunderts. 'Düsseldorfer Schriften zur Neueren Landesgeschichte'. farbige Abbildungen.
Verlag: Klartext Verlag
Erscheinungsdatum: Juni 2008
Seitenanzahl: 270 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben