HUDU

Vom Baikal nach Alaska


€ 24,90
 
gebunden
Sofort lieferbar
September 2003

Beschreibung

Beschreibung

"Vom Baikal nach Alaska" enthält rund zweihundert Farbfotos: überwiegend unveröffentlichte Originalaufnahmen, die während der Dreharbeiten zu der Reisereportage "Östlich der Sonne" entstanden. Sie dokumentieren die mehr als zehntausend Kilometer lange Route, auf der Klaus Bednarz den Spuren der nordamerikanischen Indianer gefolgt ist - entlang den gewaltigen sibirischen Flüssen, durch Taiga und Tundra und schließlich über die Beringstraße, die Meerenge zwischen Russland und Amerika.Die Fotos zeigen nicht nur die rauen und zugleich atemberaubend schönen Landschaften Sibiriens und Alaskas. Sie zeichnen auch eindrucksvolle Porträts der Menschen, die in dieser wohl unwirtlichsten Region der Erde dem ewigen Eis und der Urgewalt der Polarstürme trotzen: der Jakuten, die alte Rituale wie das Sonnenfest pflegen; der Eskimos, die bis heute vom Walfang leben; der Indianer, die ihr kulturelles Erbe zu bewahren suchen. Eine faszinierende Reise voller Abenteuer und unvergesslicher Eindrücke.

Portrait

Klaus Bednarz, geboren 1942 in Berlin, ist einer der bekanntesten deutschen Journalisten. Er war lange Zeit ARD-Korrespondent in Warschau und Moskau und leitete fast zwei Jahrzehnte das Politmagazin "Monitor". Für seine Arbeit wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter zweimal dem Grimme-Preis. 1995 erschien "Fernes nahes Land. Begegnungen in Ostpreußen", 1998 "Ballade vom Baikalsee", 2003 der Bildband "Vom Baikal nach Alaska" und 2009 der Band "Ferne und Nähe. Aus meinem Journalistenleben" (alle Rowohlt).

Pressestimmen

Die wagemutige Reise von Klaus Bednarz vom Baikalsee bis nach Alaska konnte der Leser bereits in seinem Buch „Östlich der Sonne“ mitverfolgen. Nun legt der bekannte Fernsehjournalist ergänzend dazu seinen Bildband vor, der dem Betrachter den Atem stocken lässt.

Während der Dreharbeiten zu seiner mehrteiligen Reisereportage sind unzählige Bilder entstanden. Mit rund zweihundert, bislang zum Großteil unveröffentlichten Farbfotos, hat Bednarz die schönsten und eindruckvollsten ausgewählt und vermittelt dem Leser ganz unmittelbar die Eindrücke seines mehr als zehntausend Kilometer langen Abenteuers.

Man kann nur schwärmen: Die hoch aufragenden Felswände der Lena im Abendlicht, die einsamen Ufer der melancholischen Landschaft im hohen Norden oder auch das sumpfige, leuchtend grüne Hochplateau, unweit der Lenaquelle.

Daneben die Menschen: Jakuten in ihrer farbenfrohen Tracht beim Sonnenfest zu Ehren der Göttin der Fruchtbarkeit oder ein altes Bauernpaar, das ohne Klagen auch Kälterekorde mit 67 Grad unter null erträgt. Die zerfurchten Gesichter sprechen Bände.

Und dann die Eskimos und das faszinierende Alaska. Aber die Schönheit der Landschaft lässt sich nur schwer beschreiben – das muss man einfach selbst erleben und bestaunen.

Dieser außergewöhnliche Fotoband eignet sich natürlich bestens als Geschenk oder, wenn wieder einmal das Fernweh zuschlägt und der nächste Urlaub noch in weiter Zukunft liegt, dann kann man als Trost ein wenig blättern und sich an der herrlichen, vom Tourismus noch völlig unberührten Landschaft erfreuen.

Manuela Haselberger
EAN: 9783498006365
ISBN: 3498006363
Untertitel: Eine Reise in Bildern. 200 Farbfotos.
Verlag: Rowohlt Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: September 2003
Seitenanzahl: 268 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben