HUDU

Der Fall Sefeloge


€ 28,00
 
kartoniert
Sofort lieferbar
März 2011

Beschreibung

Beschreibung

Am 22. Mai 1850 verübte der ehemalige Unteroffi zier Maximilian Joseph Sefeloge ein Attentat auf den preußischen König Friedrich Wilhelm IV. Eine solch "unerhörte Tat" erregte großes Aufsehen, zumal vor dem Hintergrund der noch immer präsenten Ereignisse der Revolution von 1848/49. Doch schon bald kristallisierte sich heraus, daß der Anschlag nicht politisch motiviert war, sondern den Wahnideen des psychisch kranken Attentäters entsprang. Folgerichtig führten die polizeilichen und juristischen Ermittlungen zu einer Koppelung an medizinische Überlegungen. Der politische Fall Sefeloge weitete sich zu einer Krankengeschichte aus, die zeitgenössische psychiatrische und juristische Konzepte miteinander verknüpfte. Hier setzt die vorliegende Untersuchung an. Anhand der mikrohistorisch konzentrierten Perspektive des Einzelfalles werden Trends und Tendenzen der Entwicklung der Gesamtdisziplin Forensische Psychiatrie widergespiegelt.Die Arbeit stellt somit einen Beitrag zur Geschichte der forensischen Psychiatrie und deren Etablierung in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts dar.

Portrait

Studium der Geschichte und Germanistik an der Universität Leipzig, seit 2006 Mitarbeiterin in der AG Geschichte der Nervenheilkunde an der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Rostock.Psychiatriehistorische Arbeitsschwerpunkte: Psychiatrie im 19. Jahrhundert; Geschichte der forensischen Psychiatrie; "Euthanasie" im NS-Staat
EAN: 9783826045653
ISBN: 3826045653
Untertitel: Zur Geschichte, Entstehung und Etablierung der forensischen Psychiatrie.
Verlag: Königshausen & Neumann
Erscheinungsdatum: März 2011
Seitenanzahl: 145 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben