HUDU

Grund- und Menschenrechtskonflikte zwischen Eltern, Kind und Staat


€ 78,00
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Juli 2006

Beschreibung

Beschreibung

Der im Jahre 1999 in die Bundesverfassung aufgenommene Kinderrechtsartikel (Art. 11 BV) räumt minderjährigen Kindern ausdrücklich einen Anspruch auf den Schutz ihrer Integrität und auf die Wahrung ihrer Rechte ein. Damit ist die bisherige Berechtigung des Staates zur Intervention im Interesse von Kindern zu einer expliziten Verpflichtung ausgeweitet worden. Daraus abzuleiten sind neue Aufgaben für den Staat. Und es stellt sich in der Praxis die Frage, wie weit diese staatlichen Pflichten bei der Durchsetzung der Rechte gehen können und sollen.Dieser und anderen Fragen widmet sich der vorliegende Band. Er untersucht, welche verfassungs- und menschenrechtliche Tragweite der Begriff des "Kindeswohls" hat. Gestützt auf rechtshistorische und verfassungsvergleichende Untersuchungen sowie mit Hilfe einer eingehende Analyse der Rechtsentwicklung auf internationaler Ebene legt die Autorin ausführlich verschiedene Kategorien staatlicher Schutzpflichten gegenüber Kindern und Jugendlichen dar. Damit zeigt sie das Potential - aber auch die Grenzen - des neuen Kinderrechtsartikels auf.
EAN: 9783719025830
ISBN: 3719025837
Untertitel: Schutzpflichten des Staates gegenüber Kindern und Jugendlichen aus dem internationalen Menschenrechtsschutz und der Bundesverfassung (Art. 11 BV). 1. , Aufl.
Verlag: Helbing & Lichtenhahn
Erscheinungsdatum: Juli 2006
Seitenanzahl: 404 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben