HUDU

Wirtschaftswunder


€ 750,00
 
gebunden
Sofort lieferbar
Juni 2008

Beschreibung

Beschreibung

Die Bundesrepublik und ihre Anfänge Die Collector s Edition ist weltweit auf 1.000 Exemplare limitiert, nummeriert und von J.H.Darchinger signiert. Für Sammler besonders wertvoll: Dem Band liegt die signierte Originalfotografie Berlin, Reichstag, 1958 im Format 30 x 35.5 cm bei. Gerade einmal acht Jahre nach der Kapitulation von Nazi-Deutschland begann der Fotograf Josef Heinrich Darchinger mit seiner fotografischen Reise durch den Westen des geteilten Deutschland. Die Bomben des Zweiten Weltkrieges hatten die deutschen Großstädte in Schuttwüsten verwandelt, Zeichen des Untergangs einer Zivilisation finden sich in seinen Bildern aber kaum. Dabei hat der Fotograf nichts unterschlagen, er hat lediglich dokumentiert, was er sah. Während dieser Zeit warb ein New Yorker Reisebüro mit der letzten Möglichkeit, die wenigen verbliebenen Trümmer besichtigen zu können. In Farbe und Schwarz-Weiß werfen Darchingers Bilder den Blick auf ein Land im Wiederaufbaufieber. So rasant war der wirtschaftliche Aufschwung, dass alle Welt vom "Wirtschaftswunder" sprach. Im Kontrast dazu wirken die Menschen, die es vollbrachten, nüchtern, bescheiden, pflichtbewusst und fleißig - aber zunehmend auch wie Fremde in der Welt, die sie schufen. Die Fotografien zeigen ein Land im Widerspruch zwischen technischem Fortschritt und kultureller Restauration, zwischen Überfluss und Elend, zwischen "deutscher Gemütlichkeit" und ständiger Bedrohung durch den Kalten Krieg. Sie zeigen die Gewinner und Verlierer des "Wirtschaftswunders", Menschen aller sozialen Schichten, privat, im Beruf, in der kärglich bemessenen Freizeit und beim Konsum. Sie zeigen aber auch ein Land, das im Rückblick wie ein Kinofilm aus der Mitte des vergangenen Jahrhunderts erscheint. Über seine Farbfotografien schrieb die Frankfurter Allgemeine Zeitung, sie seien "seltene Zeitdokumente, die zeigen, wie schnell in den grauen Alltag wieder Farbe zurückkehrte."

Innenansichten

/ / / /

Portrait

Frank Darchinger was born in Bonn in 1949. In 1977, after having finished his studies in English and German literature, he began his career as a photojournalist, while also assisting his father, Josef Heinrich Darchinger, with the classifying and updating of his legendarily vast and efficient photographic archive. It was through his endeavours to make his father's work accessible to the general public that the organizing of photographic exhibitions and the designing of photographic books and catalogues became one of his main activities. Today Frank Darchinger works as a freelance photographer in Bonn. Josef Heinrich Darchinger started working as a freelance photojournalist in 1952. Darchinger's photographs began to regularly appear in reputable German print media starting in the mid-1960s. In his years as a photographer for Spiegel and Die Zeit, Darchinger had a formative influence on the magazines' national news coverage of Bonn. He also presented his work at exhibitions and in collections of photographic portraits - for instance of Helmut Schmidt, Willy Brandt, Richard von Weizsacker, or of Heinrich Boll. Darchinger received numerous awards, among which was the prestigious Dr. Erich Salomon Award from the German Photographic Association. Klaus Honnef is professor of photography theory at the Kassel Art Academy. He was one of the organizers of documenta 5 and documenta 6 in Kassel, and has been the curator of more than 500 exhibitions in Germany and abroad. He has written numerous books, including TASCHEN's Contemporary Art (1988), Andy Warhol (1989), and Pop Art (2004).
EAN: 9783836507332
ISBN: 3836507331
Untertitel: Collector's Edition - Limitierte, nummerierte und signierte Ausgabe. zahlreiche farbige Abbildungen. Schuber. Sprachen: Deutsch Englisch Französisch.
Verlag: Taschen Deutschland GmbH+
Erscheinungsdatum: Juni 2008
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben