HUDU

Einsamkeit


€ 19,95
 
kartoniert
Sofort lieferbar
September 2011

Beschreibung

Beschreibung

Einsamkeit ist ein erstaunlich verbreitetes und für die Betroffenen wie auch für die Gesellschaft sehr ernstes Problem. Dieses Buch stellt nicht nur dar, welche überraschenden Auswirkungen jene allzu menschlich erscheinende Erfahrung hat, sondern vermittelt dem Leser auch eine ganz neue Vorstellung davon, welche Bedeutung soziale Einbindung für uns Menschen hat und wie sie uns vor schmerzlicher Isolation schützen kann. Und es zeigt, wie wir dem Teufelskreis der Einsamkeit entrinnen können, um gesünder und glücklicher zu werden.

Inhaltsverzeichnis

Danksagung.- Teil 1 Das einsame Herz .- 1 Einsam in einer sozialen Welt. 2 Variation, Regulation und eine elastische Leine. 3 Kontrollverlust. 4 Egoistische Gene, soziale Tiere. 5 Das Allgemeine und das Besondere. 6 Wie Einsamkeit an uns zehrt.- Teil 2 Vom egoistischen Gen zum sozialen Wesen .- 7 Unsichtbare Fäden. 8 Ein unteilbarer Organismus. 9 Wir und die anderen. 10 Im Konflikt mit sich selbst. 11 Im Konflikt mit anderen.- Teil 3 Einen neuen Sinn geben .- 12 Dreierlei Adaptationen. 13 Wie man es richtig macht. 14 Die Macht der sozialen Einbindung.- Anmerkungen und Literatur.- Sachverzeichnis.

Portrait

John T. Cacioppo ist Tiffany and Margaret Blake Distinguished Service Professor und Direktor des Center for Cognitive and Social Neuroscience an der University of Chicago. Er hat das Forschungsfeld der sozialen Neurowissenschaften entscheidend mitgeprägt, war unter anderem Präsident der Association for Psychological Science und hat zahlreiche wissenschaftliche Auszeichnungen erhalten. Er lebt in Chicago.

Pressestimmen

Das Kerngeschäft John C. Cacioppos jedoch - die psychologische Erforschung der Einsamkeit - liest sich so mitreißend, dringlich, Geist und Hirn öffnend... Entscheidende Sympathiepunkte erobern die Autoren, wenn sie offene Worte über den fahrlässigen Umgang mit sozialen Bindungen finden. Gewachsene Stadtviertel werden abgerissen. Klassenverbände in den Schulen müssen Kurssystemen weichen. Arbeitnehmer werden zu Nomaden degradiert, ohne Heimat, ohne Menschen, ohne Ort. Flexibilität heißt das Zauberwort. Doch wir Menschen, das können die Autoren in ihrem Buch eindrücklich belegen - wir sind nicht so.
Deutschlandradio Kultur
Fazit: Ein faszinierendes und wissenschaftlich fundiertes, sehr dichtes und gut geschriebenes Werk, das zu Selbstreflektion und Analyse von Beziehungsstrukturen einlädt und auch für Laien gut lesbar ist. Das afrikanische Sprichwort, das von den beiden Autoren einleitend dem Buch vorangestellt wurde, fasst dies alles treffend zusammen: "Wenn du schnell gehen willst, dann gehe allein. Wenn du weit gehen willst, gehe mit anderen."
SEIN
Cacioppo hat, mithilfe von William Patrick, einem ehemaligen Wissenschaftslektor bei Havard University Press, in jahrzehntelanger fächerübergreifender Forschungsarbeit Folgen von Einsamkeit genau unter die Lupe genommen und dabei überraschende Einsichten in die menschliche Psyche gewonnen. Das verdeutlichen die hier dargelegten spannend zu lesenden Ausführungen, in die viele Beispiele aus dem Alltag, dem Tierleben und aus Testversuchen eingeflossen sind. Zum Schluss wartet das Buch mit hilfreichen Ratschlägen und Lebensweisheiten auf.
ekz Bibliotheksservice
Stimmen zum Originalbuch
"Dieses faszinierende Buch ist gleichzeitig herzzerreißend und erhellend. Es beschreibt, was Psychologen und Neurowissenschaftler über unser grundlegendes Bedürfnis nach Zusammengehörigkeit mit anderen Menschen herausgefunden haben - und über die furchtbaren Folgen, die es hat, wenn wir ganz auf uns allein gestellt sind. Einsamkeit vereint auf meisterhafte Weise bio- und sozialwissenschaftliche Aspekte und zählt für mich zu den wichtigsten Büchern des Jahrzehnts zum Thema Menschsein."
Daniel Gilbert, Professor für Psychologie an der Harvard University und Autor von "Ins Glück stolpern"
"Diese fesselnde, komplexe und dennoch leicht verständliche Darstellung gemahnt uns, dass der Mensch ein durch und durch soziales Wesen ist und sich kein Kind und kein Erwachsener ohne starke soziale Bindungen angemessen entwickeln kann."
Melinda Blau, Coautorin von "Babyflüsterer"
"Als Frucht jahrelanger Forschung beschreibt diese großartige Darstellung die Einsamkeit, die manche von uns empfinden, und gibt guten Rat, wie sie sich anderen annähern können. Es liegt schließlich in der Natur unserer Spezies, dass soziale Gesten gegenseitig sind."
Frans de Waal, Autor von "Das Prinzip Empathie"
"Ich hätte nie gedacht, dass ein Buch die menschliche Natur so tiefgehend erklären kann. Dennoch macht uns diese wissenschaftliche Darstellung nicht kleiner, nein, sie preist vielmehr unser einfaches Menschsein. Einsamkeit ist ein wunderbares Loblied auf die soziale Einbindung und ein wunderbares Buch."
Sidney Poitier, Schauspieler, Oscar-Preisträger und Autor von "Was ich dir noch sagen will"
"Nach der Lektüre dieses Buches will man nie wieder einsam sein - und muss es auch nie wieder."
Mihaly Csikszentmihalyi, Autor von "Flow: das Geheimnis des Glücks"
EAN: 9783827428646
ISBN: 3827428645
Untertitel: Woher sie kommt, was sie bewirkt, wie man ihr entrinnt. Originaltitel: Loneliness. 15 schwarz-weiße Abbildungen. Book.
Verlag: Spektrum-Akademischer Vlg
Erscheinungsdatum: September 2011
Seitenanzahl: XXI
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Jorunn Wissmann
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben