HUDU

Die Gestaltung des Wandels zur operativen Excellence


€ 79,00
 
gebunden
Sofort lieferbar
Februar 2012

Beschreibung

Beschreibung

Das Ideal der Schlankheit hat für Unternehmen besondere Bedeutung: Wer sich dem Prinzip Lean unterordnet, kann ein ganzes Unternehmen nach diesem Konzept führen.
Dieses Handbuch zeigt, wie operative Excellence funktioniert und lässt Sie von den Besten lernen. So richten Sie Ihr Unternehmen nach den Konzepten des Lean Managements und der operativen Excellence aus. Erfahrene Praktiker erläutern ihre Ansätze, berichten über Praxiserfahrungen und stellen zahlreiche Best Practice-Beispiele vor.

INHALTE:
- Lean-Konzepte und Change-Prozesse erfolgreich umsetzen
- Wie man Excellence in Organisation, Führung und Produktion erreicht
- Schlank sein, wandlungsfähig sein: Lernen von den Besten
- EXTRA:Best-Practice-Beispiele aus namhaften Unternehmen

Inhaltsverzeichnis

Teil 1Geschichte und Entwicklungen
1 Das lange Ringen um Qualität - Von der Inspektion bis zum TQM Joachim Freimuth, Heinz-Günter Lohoff

Teil 2Grundlegende Bausteine, Methoden und Konzepte
1 Ein langer Weg, der nie zu Ende geht - oder "Wie ich lernte, Probleme zu lösen" Otmar Hauck2 Von den Werkzeugen zu einem integrierten Produktionssystem Otmar Hauck3 Partnerschaftliche Zusammenarbeit in der Lieferantenentwicklung Thomas Schäfthaler4 PDCA und A3 - Management Tools für systematische Problemlösung Otmar Hauck5 Shopfloor-Management Frank Göller, Marco Kamberg

Teil 3Teamarbeit und die Entwicklung neuer Führungsrollen
1 Die unterschätze Bedeutung des mittleren Managements Joachim Freimuth, Otmar Hauck, Karsten Trebesch2 Gruppenarbeit: Basis für Lean Production Jürgen Gebhardt3 Die Gestaltung des Rollenspiels zwischen Meistern, Teamsprechern und Teams in schlanken FertigungenKarsten Trebesch, Sandra Zawadsky4 Rechnet sich Teamarbeit? Erfahrungen mit einem Feldversuch Joachim Freimuth, Klaus Peesel

Teil 4Labour Relations und HR
1 Der HR-Business-Partner - Ein Schlüssel zur schlanken Organisation Sebastian Herbst2 Einführung von Gruppenarbeit - Betroffene zu Beteiligten machenGerhard Hentsch3 Lean Production in Eisenach aus der praktischen Sicht des Betriebsrats Harald Lieske

Teil 5Kulturelle Rahmenbedingungen und der Prozess des Wandels
1 Der lange Weg, Lean Production zu verstehen und nachhaltig einzuführen Jürgen Gebhardt2 Ein Phasenkonzept zur Einführung eines Produktionssystems Jürgen Gebhardt, Birgit Spanner-Ulmer3 Handlungsorientierte Qualifizierung zur eigenständigen Durchführung einer Lean-Transformation Thomas Scheib, Marc Zacherl4 Unternehmenskultur und Operational Excellence - Ein persönlicher Erfahrungsbericht Herbert Molenaar5 Ein "schlankes" Projektmanagement zur Einführung "schlanker" Prozesse Heinz-Günter Lohoff

Teil 6Anwendungen und Erfahrungen in unterschiedlichen Branchen und Industrien
1 Probleme und Ansätze der Steuerung von Flow und Flexibilität in Betrieben der Spezialchemie Joachim Freimuth, Udo Gropp, Franz Merath2 Lean Construction - Erfahrungen mit schlanken Management-Prinzipien in der Einzelfertigung Joerg Altner3 Das Projektportfolio im Blick der Unternehmensführung Markus Lukaschewski4 Change und Verschlankung von Abläufen im Bereich "Technischer Versuch"Joachim Freimuth, Klaus Peesel5 Lean Administration - Ganzheitliche Optimierung der Administration Heinz-Günter Lohoff6 Schlanke Verwaltungsprozesse - Utopie oder Wirklichkeit?Alain Criblez, Sebastian Alter

Stichwortverzeichnis

Portrait

Joachim Freimuth, Prof. Dr., ist freiberuflicher Berater, Trainer und Coach sowie Professor an der Hochschule Bremen. Er verfügt über mehrjährige Erfahrungen in Fach- und Führungsfunktionen in der Industrie und der Beratung.

Leseprobe

2 VON DEN WERKZEUGEN ZU EINEM INTEGRIERTEN PRODUKTIONSSYSTEM2.1 EINLEITUNGSeit dem Erscheinen des Buchs von James Womack und Daniel Jones über die zweite Revolution in der Automobilindustrie ("The Machine that changed the World") Anfang der neunziger Jahre des letzten Jahrhunderts hat es in allen Bereichen der Industrie unzählige Versuche gegeben, "schlanke" Produktionssysteme einzuführen. Obwohl die dafür geeigneten Instrumente und Methoden - insbesondere des Toyota-Produktionssystems - von vielen Unternehmen kopiert wurden, verlief der Prozess in den meisten Fällen wenig erfolgreich bzw. blieben die erreichten Ergebnisse weit hinter den Erwartungen zurück.Bei der Frage nach dem "Warum" stößt man in der Regel auf die folgenden Ursachen: Häufig war der Einführungsprozess mit einigen wenigen aufgeschlossenen und lernbereiten Führungskräften verbunden und stagnierte immer dann, wenn es zu personellen Wechseln kam, d. h., wenn diese Führungskräfte innerhalb des Unternehmens versetzt wurden bzw. aus dem Unternehmen ausgeschieden sind und die Nachfolger an dem Thema kein Interesse hatten. Ein zweiter wesentlicher Faktor für das Scheitern vieler Bemühungen ist ganz sicher die Tatsache, dass der Fokus viel zu häufig ausschließlich auf der Anwendung der Methoden gelegen hat und der Gestaltung des Veränderungsprozesses sowie der Einführung eines entsprechenden Managementsystems nicht die notwendige bzw. überhaupt keine Aufmerksamkeit gewidmet wurde. Der folgende Beitrag befasst sich damit, wie die erfolgreiche Einführung eines schlanken Produktionssystems über das schrittweise Erlernen der Methoden bis hin zu einer Verknüpfung der einzelnen Elemente zu einem Gesamtsystem gelingen kann.

EAN: 9783648017852
ISBN: 3648017853
Untertitel: Erfahrungen, Reflexionen und Lernberichte. 'Haufe Fachpraxis'. 1. Auflage 2012.
Verlag: Haufe Lexware GmbH
Erscheinungsdatum: Februar 2012
Seitenanzahl: 376 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben