HUDU

Betrachtung der Figuren Brünhild und Krimhild im Nibelungenlied


€ 13,99
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Februar 2015

Beschreibung

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Deutsch - Literatur, Werke, Note: 2,0, Universität Koblenz-Landau (Institut für Germanistik), Veranstaltung: Literatur des Hochmittelalters, Sprache: Deutsch, Abstract: Bereits im ersten Absatz des Nibelungenlieds wird eine Vorausdeutung hinsichtlich einer Erzählung über Helden angedeutet. Diese Exposition impliziert den Fokus auf die Handlung männlicher Protagonisten im Werk. Weibliche Figuren finden hingegen keine Erwähnung, was die Rollenverteilung widerspiegelt. Mit diesem Verhältnis von mittelalterlichen literarischen Gattungen und dem mittelalterlichen Geschlechterverhältnis im Nibelungenlied beschäftigten sich hauptsächlich drei Ansätze, in denen Überlegungen über Geschlechterrollen, Beziehungen, Machtkonstellationen und Spannungsverhältnissen von Frauen und Männern analytisch behandelt wurden. Zum einen setzte sich Thomas LAQUEURS in seiner gender-Theorie "Ein-Geschlecht Modell", zum anderen Stephan GREENBLATT in seiner gender-Konzeption und letztlich Simon GAUNT in der "monologic masculinity".Theorie damit auseinander. Wie bereits die Bezeichnungen der Theorien vermuten lassen, steht immer der Mann im Mittelpunkt des Werte- und Normensystems, da er den vollkommenen Mensch repräsentiert.
EAN: 9783656889038
ISBN: 3656889031
Untertitel: Literatur des Hochmittelalters. Auflage.
Verlag: GRIN Verlag
Erscheinungsdatum: Februar 2015
Seitenanzahl: 28 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben