HUDU

Osteuropa zwischen Marx und Markt


€ 34,80
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Januar 2001

Beschreibung

Beschreibung

Der unerwartete politische und wirtschaftliche Umbruch in Osteuropa hat auch die gesellschaftliche Schichtung und die soziale Ungleichheit drastisch verändert. Dieses Buch gibt einen fundierten Einblick in den Wandel sozialer Ungleichheit und die Dynamik der entsprechenden Einstellungen der Bevölkerung in sieben Reformstaaten Osteuropas: in Bulgarien, Polen, Slowenien, der Slowakei, Tschechien, Ungarn und Ostdeutschland. Der Systemwechsel hat zu großer Unzufriedenheit über die zunehmende soziale Ungleichheit in der Bevölkerung geführt. Trotzdem gibt es keinen Wunsch nach einem "Zurück" zum Sozialismus.

Portrait

Jan Delhey, geboren 1969 in Wehr/Baden. Studium der Soziologie mit Schwerpunktfächern Kommunikationswissenschaften und Marketing an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. 1995¿1998 Stipendiat im Graduiertenkolleg ¿Gesellschaftsvergleich¿ der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Promotion 2000 an der Freien Universität Berlin. Seit 1998 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), Abteilung ¿Sozialstruktur und Sozialberichterstattung¿.
EAN: 9783896220448
ISBN: 3896220446
Untertitel: Soziale Ungleichheit und soziales Bewußtsein nach dem Kommunismus. Zahlreiche Abbildungen und Tabellen.
Verlag: Kraemer Dr. R.
Erscheinungsdatum: Januar 2001
Seitenanzahl: 335 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben