HUDU

Irmgard Hierdeis Gedichte


€ 19,90
 
kartoniert
Lieferbar innerhalb von 2-3 Tagen
Dezember 2002

Beschreibung

Beschreibung

"...eine Bilderwelt, die an Eindringlichkeit ihresgleichen sucht." (Fränkischer Sonntag)"Der neue Lyrikband der Schriftstellerin Irmgard Hierdeis aus Dießen ist von ungewöhnlicher Musikalität und zugleich von ungewöhnlicher Melancholie." (Starnberger SZ)Können Gedichte Geschichten erzählen? Können sie eine neue Sicht der Welt eröffnen? Wenn ein Gedicht die symbolische Schwester des Gedankens ist, seine metaphysische Realität, die nach außen gekehrte Welt des Unbewussten, dann wird der Pol der Empfindungen zum Spiel der Feder mit den Schatten, die unser Leben bevölkern. Gedichte werden dann zu lebendigen Geschöpfen, die ihr Eigenleben entwickeln und aus dem durchsichtigen Schleier der Poesie heraustreten; sie verkörpern eine Realität, die jeder wiedererkennen kann, weil sie erleuchten, wo die Nacht ängstigt; sie verlassen die Erde und heben den Vorhang zu den ewigen Gefühlen.

Portrait

Irmgard Hierdeis, geboren in Böhmisch Kamnitz, aufgewachsen in Passau und Augsburg, arbeitete nach ihrem Studium lange Zeit als Gymnasiallehrerin und Redakteurin. Seit 1983 veröffentlicht sie wissenschaftliche Beiträge, Gedichtbände, Erzählungen und Romane. Für ihren ersten Roman "Columbus" wurde sie 1990 mit dem Literaturpreis der Stadt Innsbruck ausgezeichnet. 1995 erhielt sie das Literaturstipendium des Landes Tirol und 1999 den Würth-Literaturpreis des Poetik-Lehrstuhls der Universität Tübingen. Gegenwärtig lebt sie als Schriftstellerin, Übersetzerin und Modistin am oberbayerischen Ammersee.
EAN: 9783831146246
ISBN: 3831146241
Untertitel: Paperback.
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: Dezember 2002
Seitenanzahl: 264 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben