HUDU

Vom Schutzjuden Levin zum Staatsbürger Lesser


€ 19,95
 
gebunden
Sofort lieferbar
Februar 2012

Beschreibung

Beschreibung

Am 11. März 2012 jährt sich zum 200. Male der Tag, an dem der preußische König Friedrich Wilhelm II. das "Edikt betreffend die bürgerlichen Verhältnisse der Juden in dem Preußischen Staate" - kurz Emanzipationsedikt - unterzeichnet hat. Damit waren "die in unsern Staaten jetzt wohnhaften, mit General-Privilegien, Naturalisations-Patenten, Schutzbriefen und Konzessionen versehenen Juden und deren Familien [...] für Einländer und Preußische Staatsbürger zu achten."1812 wird so aus dem Rathenower Schutzjuden Jacob Levin der Staatsbürger Jacob Lesser. Die Spuren der Familie führen von Rathenow nach Berlin.Anhand von drei Protagonisten der Familie - Ludwig Lesser (I), Richard Lesser und Ludwig Lesser (II) - wird gezeigt, wie sich ihre Lebenswege in die große Linie der deutsch-jüdischen Beziehungsgeschichte einfügen und diese widerspiegeln bzw. wie sie selbst Gestalter und Träger der Veränderungen sind.

Portrait

Die AutorinnenDr. Irene A. Diekmann, Historikerin, wissenschaftliche Mitarbeiterin an derProfessur für Neuere Geschichte II (Schwerpunkt deutsch-jüdische Geschichte)des Historischen Instituts der Universität Potsdam; seit 2006 stellvertretendeDirektorin des Moses Mendelssohn Zentrums Potsdam. Zahlreiche Veröffentlichungen zum Thema Geschichte der Juden in Brandenburg-Preußen, unter anderem: Jüdisches Brandenburg. Geschichte und Gegenwart, Berlin 2008, und Juden in Berlin. Bilder, Dokumente, Selbstzeugnisse, Berlin 2009.Dr. Bettina L. Götze ist Historikerin, Museologin und Geschäftsführerin derKulturzentrum Rathenow GmbH. Als Leiterin des Rathenower Museums forschtsie seit Ende der 1980er-Jahre zur jüdischen Geschichte Rathenows. Veröffentlichungen und Ausstellungen zur Geschichte der Stadt Rathenow, der Geschichte der optischen Industrie und zu Themen der Kulturgeschichte des Havellandes.
EAN: 9783942476287
ISBN: 3942476282
Untertitel: Das preußische Emanzipationsedikt von 1812. 150 Abbildungen.
Verlag: Verlag Berlin Brandenburg
Erscheinungsdatum: Februar 2012
Seitenanzahl: 167 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben