HUDU

Pflegeplanung in der Psychiatrie


€ 23,00
 
gebunden
Sofort lieferbar
Januar 1996

Beschreibung

Vorwort

Seit einigen Jahren wird viel über den Pflegeprozess gesprochen und geschrieben. Für manche geht es hauptsächlich darum, die Theorie der Krankenpflege zu entwickeln. Andere erhoffen, dass die schriftlichen Unterlagen, die im Pflegeprozess aufgezeichnet werden, Beweise der Qualität der Pflege und eventuell auch Beweismaterial im Rechtsstreit darstellen. Für die meisten ist der Pflegeprozess nur dann bedeutungsvoll, wenn er praktische Anwendung findet. Die Denkschritte, um die es sich handelt, sind nicht ausschließlich für die Pflege gültig. Auch wenn man unterrichtet oder auf Urlaub gehen will, oder zu einer Geburtstagsfeier einlädt, sollte man die gleiche logische Methode anwenden. Man steckt ein Ziel, schätzt den gegenwärtigen Zustand ein, identifiziert die Probleme, die man lösen muss, um das Ziel zu erreichen. Man denkt auch an jene Probleme, die ausserdem noch entstehen könnten und die man zu verhindern suchen müsste. Nun entwickelt sich ein Plan, den man noch durchzuführen hat. Wenn alles gut geht, freut man sich über den guten Erfolg. Wenn man aber das Ziel nicht völlig erreicht, muss man eben noch einmal beginnen, weitere Beobachtungen machen und einen neuen Plan entwerfen. All das erscheint ja, als ob es sich einfach um den Gebrauch des gesunden Menschenverstandes handelte. Doch stossen viele Krankenschwestern und Pfleger auf grosse Schwierigkeiten, wenn sie den Versuch machen, Pflegeplanung zu realisieren. Besonders grosse Schwierigkeiten entstehen bei der Anwendung des Pflegeprozesses in der Psychiatrie. Das Pflegepersonal in der Psychiatrie wird dieses Buch begeistert willkommen heissen. Ian Needham erklärt auf höchst interessante Weise jeden Schritt der Pflegeplanung. Er weist darauf hin, dass die Voraussetzungen und Standpunkte, die man zur Pflege mitbringt, eine grosse Rolle spielen, und dass man sich im klaren sein sollte, welches Krankenpflegemodell sich am besten eignet und welche Grundorientierung dazu am meisten beiträgt, psychisch kranke Menschen zu pflegen. Ian Needham folgt zum grössten Teil dem Modell von Roper, Logan und Tierney in einem soziotherapeutischen Rahmen. Diese Orientierung erlaubt es ihm, alle Aspekte der Person, sowohl des Kranken als auch der Krankenschwester, in Betracht zu ziehen. Obwohl in allen Kapiteln und in allen Beispielen die Anwendung dieser Orientierung ausführlich dargestellt wird, erklärt Herr Needham zusätzlich andere Ansichten und bringt eine Besprechung von weiterführender Literatur. Der Autor schreibt in einem anregenden Stil, beweist enormes Wissen und bezeugt grosses Verständnis. Das Buch ist einmalig in der Besprechung von all dem, was in der Psychiatrie besonders problematisch ist, so zum Beispiel das Sammeln von Information, die Festlegung von provisorischen Problemhypothesen und die Notwendigkeit, dass der Patient, seine Familie und das Pflegepersonal über den Pflegeplan übereinstimmen sollten. Es wird ausführlich untersucht, wie der Patient vor dem Verlust der Eigenverantwortung geschätzt werden, wie er aktiv an der Pflegeplanung teilnehmen und wie er seine Bedürfnisse, Wünsche und Forderungen klar ausdrucken kann. Die Fallbeispiele illustrieren die Mannigfaltigkeit der Pflegehandlungen und auch die Möglichkeit, dass Pflegeplanung unter Umständen aufgeschoben werden muss. Das Kapitel über Ressourcen ist besonders wichtig und zeigt auf, dass der Pfleger als Bezugsperson eine grosse Rolle in der Behandlung spielt. Ich bin Ian Needham sehr dankbar dafür, dass er es mir erlaubt hat, das Manuskript zu lesen und ich das Privileg hatte, mit ihm darüber zu sprechen. Es macht mir grosse Freude, das Vorwort zu diesem Buch zu schreiben; ich möchte das Buch allen Pflegepersonen, insbesondere denen in der Psychiatrie, rückhaltlos empfehlen. Frau Annie T. Altschul Emeritus Professor of Nursing Studies University of Edinburgh
EAN: 9783897520349
ISBN: 3897520346
Untertitel: 3. Auflage. Mit Abbildungen und Tabellen.
Verlag: Recom GmbH
Erscheinungsdatum: Januar 1996
Seitenanzahl: 242 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben