HUDU

Oje, ich wachse!


€ 22,99
 
gebunden
Sofort lieferbar
Februar 2005

Beschreibung

Beschreibung

Die grundlegend überarbeitete, erweiterte und den neuesten Forschungsstand reflektierende Ausgabe des Longsellers dokumentiert jetzt die Entwicklung von Kleinkindern in den ersten 20 Monaten ihres Lebens. In dieser Phase entwickeln sich Kinder in Schüben. Längere Zeit geschieht wenig bis gar nichts. Und dann wachsen sie viele Millimeter in einer Nacht. Zehn solcher "Sprünge" in seiner geistigen und körperlichen Entwicklung macht ein Baby in dieser Zeit mit. Sie gehen mit viel Unruhe und Geschrei einher und bringen Eltern zuweilen an den Rand der Verzweiflung. Die "Visitenkarte" eines solchen Sprungs sind unruhige, weinerliche Perioden - die Babys sind anstrengender, empfindlicher und fordernder als sonst. Doch diese aufregende Zeit - fast auf die Woche genau vorhersagbar - ist zugleich auch spannend, bietet sie doch die Möglichkeit, die Entwicklung eines Kindes positiv zu beeinflussen. Wie das geht, wie Eltern - vor allem Mütter - diese Zeit gut überstehen und wie sie ihrem Baby helfen können, zeigen die Autoren anhand neuester Forschungsergebnisse. Sie nehmen sie an die Hand und lotsen sie mit viel Einfühlungsvermögen durch diese schwierigen Phasen. Und sie zeigen ihnen, womit sie ihr Kind jetzt fördern können. Denn in dieser Zeit ist es besonders offen für alles Neue. Ein unverzichtbares Buch für alle jungen Eltern. Ein Ratgeber im besten Sinn des Wortes: aktuell, praxisnah und mit viel Humor geschrieben.

Eine unverzichtbare Hilfe für junge Eltern.

Portrait

Prof. Dr. Frans X. Plooij spezialisierte sich nach seinem Studium der Psychologie und Biologie auf das Gebiet der Entwicklungspsychologie. Der Autor gilt als ein international anerkannter Experte auf dem Gebiet der frühkindlichen Entwicklung.

Leseprobe

Einleitung


Wenn ein Baby schreit, ist das eine Qual f'r den, der dieses kleine Wesen gesund und gl'cklich sehen will. Fast jede Mutter macht sich immer wieder Sorgen um ihr Baby. Und denkt dann oft, sie sei die Einzige, die nicht den ganzen Tag froh und gl'cklich ist. Die Einzige, die sich unsicher, 'stlich, verzweifelt oder zornig f'hlt, wenn ihr Baby anstrengend und untr'stbar ist. Die Einzige, die wei'ist wie die Wand und ersch'pft von zu wenig Schlaf. Sorgen, M'digkeit, 'ger, Schuldgef'hle und gelegentlich auch Aggression wechseln einander ab. Das Schreien des Babys kann auch zu Spannungen zwischen den Eltern f'hren. Besonders wenn sie sich nicht einig sind, wie damit umzugehen ist. Und kostenlose, gut gemeinte Ratschl' von Freunden, Familie, Nachbarn und sogar Fremden machen alles nur noch schlimmer. 'Ruhig br'llen lassen, das st't die Lungen', ist nicht gerade die L'sung, die die Mutter h'ren will. Und das Problem herunterzuspielen hilft genauso wenig.


Die gute Neuigkeit: Es gibt Gr'nde


Wir haben 30 Jahre lang untersucht, wie Babys sich entwickeln und wie derjenige, der f'r das Baby sorgt - meist ist das die Mutter -, darauf reagiert. All unsere Untersuchungen haben wir bei Eltern daheim gemacht. Wir haben ihren Alltag beobachtet. Wir haben viele Fragen gestellt, sind in Gespr'en n'r darauf eingegangen. Und wir stellten fest: Von Zeit zu Zeit erleben alle Eltern dieses heulende Elend. Mehr noch: Zu unserer 'erraschung waren normale, gesunde Babys jeweils im selben Alter weinerlicher, empfindlicher, fordernder und anstrengender als sonst. Kurzum, sie brachten ihre M'tter zeitweise zur Verzweiflung. Wir k'nnen inzwischen fast auf die Woche genau vorhersagen, wann eine Mutter mit so einer schwierigen Zeit zu rechnen hat. Zu den gleichen Resultaten kamen 'brigens auch Wissenschaftler aus England, Schweden und Spanien. Die schwedischen Forscher beobachteten dazu 17 M'tter und ihre Babys 'ber einen Zeitraum von 15 Monaten, i
hre spanischen Kollegen 18 und die englischen Forscher 30.
Babys schreien nicht ohne Grund. Sie sind verunsichert, weil ihre Entwicklung pl'tzlich eine drastische Wendung nimmt. Das bringt auch Vorteile mit sich, denn dem Baby er'ffnet sich damit die M'glichkeit, Neues zu lernen. Ein Grund zum
Feiern also! Wird ein Baby 'schwierig', so bedeutet das im Grunde genommen, dass ein neuer, gro'rtiger Fortschritt bevorsteht. Dem Kind selbst ist damit wenig gedient, denn die Ver'erung erschreckt es zun'st und stellt die ihm bisher vertraute Welt v'llig auf den Kopf. Von einem Tag auf den anderen ist f'r das Baby alles anders, gerade so, als w' es auf einem anderen Planeten aufgewacht.
Eltern, die am T'rstock regelm'g Striche anbringen, wissen Bescheid: Kinder wachsen schubweise. L'ere Zeit tut sich absolut nichts, und dann pl'tzlich w'st das Kind in einer Nacht um mehrere Millimeter. Die mentale Entwicklung verl't ebenfalls in Sch'ben oder Spr'ngen. Neurologische Forschungen haben ergeben, dass diese Spr'nge mit Ver'erungen im Gehirn einhergehen.
In diesem Buch beschreiben wir die zehn Spr'nge in der mentalen Entwicklung eines Babys im Laufe seiner ersten 20 Lebensmonate. Es ist f'r Eltern gedacht, die verstehen wollen, wie sich die Weltsicht ihres Kindes mit jedem Sprung ver'ert und wie sich dem Kind auf Grund dieser Ver'erungen M'glichkeiten er'ffnen, neue Fertigkeiten zu erlangen und zu verfeinern, die f'r seine weitere Entwicklung unabdingbar sind. Sind die ersten zehn Spr'nge geschafft, hat Ihr Kind eine wichtige vorbereitende Phase seines Lebens hinter sich: die so genannte sensomotorische Phase. In gewissem Sinn ist es nun bereits ein 'fertiger' Mensch. Seine Sinne und sein Bewegungsapparat sind aufeinander abgestimmt. Es kann sich in der Umgebung, in der es durch seine Geburt sozusagen 'per Zufall' gelandet ist, bewegen, sich ihr anpassen und in ihr 'berleben. Im Alter von 20 Monaten hat es bereits Schritte unternommen, das, was seine Welt ausmacht,
nachzuahmen und dadurch kennen zu lernen - ob es sich nun um Rollen, Tricks, Symbole, Werkzeuge, Mythen, Institutionen oder anderes handelt. Mimik und Pantomime spielen dabei zun'st eine bedeutende Rolle, denn sie bilden die Grundlage f'r die Sprachentwicklung. Mit etwa 20 Monaten sind Kinder in der Lage, erstmals S'e zu bilden (manche fangen schon im Alter von 17 Monaten damit an, also wenn sie zum zehnten Sprung angesetzt haben'. Sie sind dann so weit, dass sie sich das 'ber viele Generationen hinweg aufgebaute Wissen und die damit verbundenen Erkenntnisse mittels der Sprache zu Eigen machen k'nnen.


Wie dieses Buch aufgebaut ist, und wie Sie es benutzen k'nnen


Das vorliegende Buch w'st sozusagen mit Ihrem Baby. Schlagen Sie es einfach an der Stelle auf, die dem Alter Ihres Kindes entspricht, und vergleichen Sie Ihre Erfahrungen mit denen anderer M'tter. Wir hoffen, Sie finden darin Best'gung, Ermunterung und Trost.


Wir haben die M'tter von 52 gesunden Babys (26 M'hen und 26 Jungen' aufgefordert, nicht nur die Fortschritte ihrer Babys festzuhalten, sondern auch zu berichten, ob alles reibungslos verlief oder nicht. Die Beispiele, die wir in diesem Buch geben, basieren auf den w'chentlichen Berichten dieser M'tter.


Sie k'nnen das vorliegende Buch durchlesen, mehr Nutzen haben Sie aber davon, wenn Sie es als Arbeitsbuch betrachten und verwenden. Jedes Kapitel enth' K'en, 'berschrieben mit 'Woran Sie merken, dass Ihr Baby Kopf steht' und 'Die Welt der...'. Dort ist Platz gelassen, damit Sie die individuellen Verhaltensweisen Ihres Kindes notieren k'nnen. Viele M'tter erinnern sich sp'r, wenn ihr Kind gr''r oder vielleicht schon erwachsen ist, gern noch einmal an die spannenden und wichtigen ersten Jahre, und manche Mutter hat den Wunsch, diese Erinnerungen mit ihrem Kind zu teilen bzw. ihm diese mitzuteilen. Es gibt M'tter, die Tagebuch 'ber die Entwicklung ihres Kindes f'hren. Das ist nat'rlich eine geradezu id
eale M'glichkeit, sp'r einmal - allein oder mit dem Kind - die Erinnerungen aufzufrischen. Viele M'tter schreiben aber nicht gern oder haben keine Zeit f'r l'ere Aufzeichnungen. Sie meinen, sich schon merken zu k'nnen, wie das in den ersten Jahren alles gelaufen ist, und stellen sp'r entt'cht fest, dass die Erinnerungen weitaus schneller verblassen als gedacht. F'r sie (und nat'rlich f'r alle anderen M'tter ebenso) ist dieses Buch gedacht.
Notieren Sie einfach am Ende eines jeden Kapitels, was Ihnen an Ihrem Baby in der jeweiligen Phase aufgefallen ist - meist gen'gen einige wenige Stichworte, um die Erinnerung sp'r wieder aufleben zu lassen. Wenn Sie zus'lich an den betreffenden Stellen ein 7 x 3 Foto einkleben, kann auch dieses als Ged'tnisst'tze dienen. Auf diese Weise wird das Buch zu einem individuellen Dokument der Entwicklung Ihres Babys.


Im zweiten Kapitel 'Wie Ihr Neugeborenes seine Welt erlebt' k'nnen Sie nachlesen, auf welch wundersame Weise Ihr neugeborenes Baby sich an sein 'neues Leben' anpassen kann und wie bedeutsam der K'rperkontakt dabei ist. Das Wissen darum ist wichtig, denn nur so k'nnen Sie verstehen, was in Ihrem Baby vorgeht, wenn sich der erste Sprung ank'ndigt.
In den darauf folgenden Kapiteln werden die zehn Spr'nge in der mentalen Entwicklung Ihres Babys w'end der ersten 20 Lebensmonate beschrieben. Die Auswirkungen kommen im Alter von 5, 8, 12, 19, 26, 37, 46, 55, 64 und 75 Wochen zum Tragen. Jedes Kapitel enth' eine Auflistung von Verhaltensweisen, die darauf hindeuten, dass Ihr Baby zum n'sten Sprung ansetzt. Im Anschluss daran erkl'n wir, in welcher Weise seine Weltsicht sich ver'ert und welche neuen F'gkeiten es im Zuge dieser Entwicklung erwirbt.
Jedem Sprung ist ein eigenes Kapitel gewidmet, das wiederum in vier Teile gegliedert ist:


Der Sprung k'ndigt sich an: zur'ck zu Mama
In diesem Teil finden Sie die Ver'erungen, die den Eindruck vermitteln, das Baby werde 'schwierig'. Im Kasten 'Wo
ran Sie merken, das Ihr Baby Kopf steht' ist Platz gelassen, damit Sie notieren k'nnen, woran Sie selbst gemerkt haben, dass bei Ihrem Baby der n'ste Sprung bevorstand.
Der Sprung: die Welt der ... Unter dieser 'erschrift wird ausgef'hrt, welche neuen F'gkeiten Ihr Baby mit dem betreffenden Sprung erwirbt. Zudem finden Sie im Kasten 'Die Welt der .' umfassende Auflistungen m'glicher neuer Verhaltensweisen infolge des Sprungs. Nat'rlich wird nicht alles, was Sie dort finden, auf Ihr Baby zutreffen. Es trifft sozusagen seine eigene Wahl, die v'llig anders aussehen kann als bei den Kindern Ihrer Freundinnen. Jedes Baby ist nun einmal einzigartig. Kreuzen Sie im Kasten 'Die Welt der .' an, welche neuen Verhaltensweisen Sie an Ihrem Baby beobachten und welche Vorlieben es an den Tag legt - daran zeigt sich seine Individualit' Wenn Ihnen Dinge auffallen, die nicht in der Auflistung enthalten sind, k'nnen Sie diese am Ende des Kastens notieren, ebenso Ihre Erfahrungen, Gedanken und Gef'hle in diesem Zusammenhang.


Die Auswirkungen des Sprungs: Helfen Sie Ihrem Baby beim Lernen In diesem Teil k'nnen Sie nachlesen, wie Sie Ihr Baby bei der 'Verarbeitung' des Sprungs unterst'tzen k'nnen, indem Sie auf seine neuen Verhaltensweisen eingehen, sei es spielerisch oder korrigierend. Dort finden Sie auch Anregungen f'r so manches, das Ihrem Baby im jeweiligen Alter gefallen k'nnte.


Der Sprung ist geschafft
In diesem Teil k'nnen Sie nachlesen, wann und warum Ihr Baby wieder pflegeleichter, selbstst'iger und munterer wird.


Das vorliegende Buch ist so aufgebaut, dass Sie es nicht vom Anfang bis zum Ende lesen m'ssen, um Nutzen davon zu haben. Sollte es Ihnen in die H'e kommen, wenn Ihr Baby schon einige Monate alt ist, dann beginnen Sie einfach mit dem Kapitel, das seinem Alter entspricht.


Was Ihnen dieses Buch bietet


Unterst'tzung in Tagen der Verunsicherung
Es steht Ihnen zur Seite, sobald Sie mit einem
Schreiproblem zu k'fen haben. Schlie'ich ist es gut zu wissen, dass Sie nicht die Einzige sind. Und dass eine schwierige Zeit nicht l'er als ein paar Wochen, manchmal sogar nur ein paar Tage anh'.
Dieses Buch zeigt Ihnen, was andere M'tter, die ein Baby haben, das im gleichen Alter ist wie das Ihre, f'hlen, sehen und tun. Sie werden dabei feststellen, dass sich alle M'tter im Widerstreit der Gef'hle Besorgnis, 'ger und Freude befinden.


Selbstvertrauen
Sie werden verstehen, dass Gef'hle wie Besorgnis, 'ger und Freude wichtig sind. Dass sie der Motor sind, der die Entwicklung Ihres Babys vorantreibt. Sie werden zu der 'erzeugung kommen, dass Sie als Mutter mehr als irgendjemand sonst ein Gef'hl daf'r haben, was Ihr Baby zu einer bestimmten Zeit braucht. Kein anderer kann Ihnen das sagen. Sie sind die Fachfrau, Sie k'nnen sich mit Recht als Expertin in Sachen 'eigenes Baby' bezeichnen. Sie kennen Ihr Baby am besten. Sie haben mehr als jeder andere Mensch das Gef'hl daf'r, was Ihr Baby braucht.


Verst'nis f'r Ihr Baby
Es erkl', was Ihr Baby in jeder dieser schwierigen Phasen durchmacht. Es legt dar, dass Ihr Baby dann schwierig wird, wenn es einen Punkt erreicht hat, von dem aus es in der Lage ist, neue Dinge zu lernen. Es ist dann verunsichert. Wenn Sie das verstehen, werden Sie sich weniger Sorgen machen. Sie werden sich weniger 'ern. Und Sie werden mehr 'innere Ruhe' haben, um Ihr Baby durch eine solche Schreiphase hindurchzulotsen.


Vorschl', wie Sie Ihrem Baby beim Lernen helfen k'nnen Nach jeder schwierigen Phase kann Ihr Baby neue Dinge lernen. Und das tut es besser, schneller und leichter mit Ihrer Hilfe. Wir schlagen Spiele vor; Sie w'en aus, was den Interessen Ihres Babys am besten entspricht.
Eine einzigartige Dokumentation der Entwicklung Ihres Babys Dieses Buch w'st mit Ihrem Baby mit. Sie k'nnen in diesem Buch die schwierigen Phasen und die Fortschritte Ihres Babys verfolgen und sie mit Ihren eigenen
Anmerkungen anreichern. So verwandelt sich dieses Buch 'ber die ersten 20 Monate in das ganz pers'nliche, einzigartige Entwicklungsbuch Ihres Babys.


Wir hoffen, dass das Wissen um die mentalen Entwicklungsspr'nge Ihres Babys Ihnen verstehen hilft, was es in den verschiedenen Phasen erlebt, und dass Sie darin vor allem Unterst'tzung finden, wenn Sie das Kind durch diese schwierigen Phasen in seiner Entwicklung vom Baby zum Kleinkind begleiten. Ebenso hoffen wir, dass Sie nicht nur Leid, sondern auch sehr viel Freud auf dem Weg erleben, den Sie gemeinsam mit Ihrem Baby gehen.
Vor allem aber m'chten wir Sie mit diesem Buch ermuntern, Ihren erzieherischen F'gkeiten zu vertrauen. M'ge es Ihnen ein verl'licher Freund und Begleiter w'end der ersten 20 Lebensmonate Ihres Babys werden.


Gr''r werden: Wie macht Ihr Baby das?


Ein kleiner Schritt zur'ck und ein Sprung nach vorn
Kinder wachsen von einem Tag zum anderen aus ihren Kleidern heraus.' Diese Volksweisheit wurde lange Zeit als Unsinn abgetan. Doch es verbirgt sich ein Funke Wahrheit dahinter. Kinder wachsen in Sch'ben. L'ere Zeit geschieht wenig bis gar nichts. Und dann auf einmal wachsen sie viele Millimeter in einer Nacht.
Auch die geistige Entwicklung von Kindern verl't in Spr'ngen. Untersuchungen an Kindern von eineinhalb bis 5 Jahren haben gezeigt, dass solche Spr'nge mit Hirnstromver'erungen einhergehen, die man in einem EEG feststellen kann. Auch bei Babys bis zum Alter von rund 20 Monaten hat man bis jetzt sieben Altersstufen entdeckt, in denen Gehirnver'erungen stattfinden. In jeder dieser Stufen ist festzustellen, dass die Entwicklung des Babys einen deutlichen Sprung macht. Aber in der geistigen Entwicklung von Babys gibt es noch mehr Spr'nge. Diesen Spr'ngen ist man bis heute jedoch noch nicht mit Hirnuntersuchungen nachgegangen.
Spr'nge in der geistigen Entwicklung gehen nicht immer einher mit Wachstumssch'ben. Letztere sind zahlreicher. Auch Z'e kom
men zu anderen Zeiten durch als w'end der geistigen Spr'nge.


Was geschieht, wenn die geistige Entwicklung Ihres Babys einen Sprung macht?


Bei jedem Sprung entwickelt sich im Baby pl'tzlich und sehr schnell etwas Neues. Fast immer geschieht das in seinem Nervensystem und beschert dem Baby eine neue F'gkeit. Wie etwa die F'gkeit, gewisse 'Muster' wahrzunehmen. Die bricht etwa um die achte Woche herum durch. Solch eine neue F'gkeit beeinflusst das gesamte Verhalten des Babys. Sie ver'ert und verbessert alles, was es bis dahin konnte, und versetzt das Baby in die Lage, neue Dinge zu lernen. Das kommt beispielsweise zum Ausdruck in einer pl'tzlichen Aufmerksamkeit f'r erkennbare 'Muster', wie etwa Dosen im Supermarktregal oder die Zweige kahler B'e, die sich im Winter gegen den Himmel abheben. Ein ganz anderes Beispiel ist, dass Ihr Baby von diesem Alter an seine K'rperhaltung kontrollieren kann.

Pressestimmen

"Die Bibel aller Eltern."


EAN: 9783442390755
ISBN: 3442390753
Untertitel: Von den 10 "Sprüngen" in der mentalen Entwicklung Ihres Kindes während der ersten 20 Monate und wie Sie damit umgehen können. Originaltitel: Oei, ik groei!. 'Mosaik bei Goldmann'. Aktualis. und kompl. überarbeitete.
Verlag: Goldmann Verlag
Erscheinungsdatum: Februar 2005
Seitenanzahl: 448 Seiten
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Regine Brams, Eva Schweikart
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben