HUDU

Wirtschaftsgeschichte der Weimarer Republik


€ 22,99
 
kartoniert
Sofort lieferbar
September 2010

Beschreibung

Beschreibung

Die großen Linien dieser Einführung in Ökonomie und Gesellschaft der Weimarer Zeit stellen die kumulierenden wirtschaftlichen Problemlagen Inflation und Deflation dar. Unter den Bedingungen des Protektionismus führten sie direkt in die Banken, schließlich in die Produktions- und Systemkrise. Strukturen, Abläufe, Prozesse, Zusammenhänge werden als vernetztes Wissen klar und verständlich aufbereitet. Dabei tritt die chronologische Gliederung gegenüber der sachlogischen Ausrichtung auf die Verknüpfung von politischer und wirtschaftlicher Sphäre deutlich in den Hintergrund.

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt: Warum Weimar? 'Improvisierte Demokratie' und innenpolitische Instabilität Das Weimarer Parteiensystem Wirtschaftliche Krisenjahre Zum Zusammenhang von wirtschaftlicher Prosperität und funktionsfähiger Demokratie Überblick über die wirtschaftliche Entwicklung der Weimarer Republik und der Weltwirtschaft in den 1920er Jahren Die Bevölkerungsentwicklung Kritischer ökonomischer Blick: Struktur und Entwicklung der Bevölkerung und ihre Bedeutung für die Wirtschaft eines Landes Das Wachstum der gesamtwirtschaftlichen Produktion Struktur und Strukturwandel Einordnung der 1920er Jahre in die Wachstumsphase seit 1850 Theoriegeleitete Interpretationen der wirtschaftlichen Entwicklung Wirtschaftsordnung und Wirtschaftspolitik Weimar Deutschland in der Weltwirtschaft Protektionistische Traditionen in Deutschland Wozu Freihandel Wirtschaftliche Demobilmachung - die Revolution unterminieren, das Wirtschaftssystem konservieren. Die Zentralarbeitsgemeinschaft der industriellen und gewerblichen Arbeitgeber und Arbeitnehmer und die wirtschaftliche Demobilmachung Revolution und Republikgründung 1918/19 Arbeitsmarktpolitik Wirtschaftliche Demobilmachung als Industriepolitik Beginn der Wohnungsmarktpolitik Zum Zusammenhang von wirtschaftlicher Demobilmachung und Inflation Reparationen Das Erbe des Kaiserreichs Die Pariser Friedenskonferenz und die Bestimmungen des Versailler Vertrags Unter der Last des Friedensvertrages: innenpolitische Krise und außenpolitischer Druck Deutsche Reparationspolitik im Zeichen der Inflation Der Ruhrkampf 1923 'Londoner Zahlungsplan' und Beginn der 'Erfüllungspolitik' Das System der internationalen Verschuldung Quadratur des Kreises: Transfer der Reparationen im Zeichen des Protektionismus Vom Dawes-Plan zum Young-Plan Im Zeichen der Weltwirtschaftskrise: Das Hoover-Moratorium von 1931 Das Ende der Reparationen unter dem Nationalsozialismus Die Zeit der Großen Inflation Was ist und wie entsteht eine Inflation? Kriegsfinanzierung und Inflation 1914-1918 Der Goldstandard, das internationale Währungssystem der Vorkriegszeit Die Fortführung der Inflation nach 1918/19 Zur Rolle der Reichsbank und der Reichsregierung Die Währungsstabilisierung Wirtschaftliche, soziale, politische und mentale Folgen der Inflation Zur 'Vollbeschäftigungsthese' der Inflationsforschung Internationales Währungssystem und Währungen im internationalen Vergleich Neue Finanzordnung und öffentliche Finanzen Die Erzbergersche Finanzreform Dauerproblem Haushaltsdefizit Staatsverschuldung Entwicklung des politischen Systems Matthias Erzberger und andere Feinbilder national-konservativer Republikgegner Rechte Putsche, politische Morde und politische Justiz in der Weimarer Republik Der Antisemitismus der Weimarer Zeit Innen- und Außenpolitik der Ära Stresemann 1924 1929: 'Goldene Zwanziger' Zur Fehlinterpretation und Ambivalenz der 'Goldenen Zwanziger' Währungsstabilisierung und Anpassungskrise Die industrielle Rationalisierungskonjunktur Technik und Architektur der Weimarer Zeit Die Veränderung des Alltags und die Technisierung des Haushalts Emanzipation der Frau Kulturelle Blüte Zum Beispiel: Hans Falladas 'Kleiner Mann - was nun'? Die 'relative Stabilität' der Weimarer Ökonomie, oder: die Krise vor der Krise Erklärungsansätze der Wachstumsschwäche der deutschen Ökonomie 'Wohlfahrtsstaat', Agrarsubventionismus und industrielle Machtkonzentration. Zum Unterschied von Sozial- und Wohlfahrtsstaat Von den Notstandsaufträgen zur produktiven Erwerbslosenfürsorge Erweiterung des Bismarck'schen Sozialsystems: die Einführung der Arbeitslosenversicherung 1927 Die Auseinandersetzung um die Arbeitszeit Diskussionen um die industrielle 'Produktivität' Der Ruhreisenstreit 1928 Das Scheitern der Sozialpartnerschaft Wohnungsbau Staatliche Agrarpolitik Verbandspolitik und Kartelle Die Funktionsfähigkeit der Weimarer Marktwirtschaft Zur Rolle der wirtschaftlichen und politischen Eliten. Die Weltwirtschaftskrise 1929 1936 Was ist und wie entsteht eine Defl

Portrait

Heike Knortz ist Privatdozentin am Institut für Sozialwissenschaften, Abteilung Ökonomie, der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe.
EAN: 9783825233990
ISBN: 3825233995
Untertitel: Eine Einführung in Ökonomie und Gesellschaft der ersten Deutschen Republik. 'Uni-Taschenbücher M'. 1. Aufl. Deutsche Geschichte; Wirtschaftsgeschichte.
Verlag: UTB GmbH
Erscheinungsdatum: September 2010
Seitenanzahl: 300 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben