HUDU

Prag, Libice, Znaim


€ 12,80
 
kartoniert
Lieferbar innerhalb von 2-3 Tagen
Juli 2004

Beschreibung

Beschreibung

Ortsnamenkundliche Studien1945 begann Hanswilhelm Haefs Ortsnamen zu sammeln als »Taufurkunden der Orte«; und 1948 auch deren Deutungen als »Übersetzungen der ältesten Berichte über Gründer und Gründerzeit, Gründerrechteund Gründungszwecke«. Die Beschäftigung mit Ortsnamen und ihrer Deu tung führte einerseits zum »Handbuch deutschsprachiger Ortsnamen in den Grenzen des alten Reichs von ca. 1300«, und andererseits zu einer ganzen Reihe von Bänden mit jeweils den Ortsnamen einer Region.Ein Band »Ortsnamen und Ortsgeschichten« stellt besonders deutliche Beispiele von Ahorntal über Hameln und Pappenheim, Pöchlarn, Prag und Vaduz, Greifswald und Stralsund und Wien, Zagreb undZerbst dar; weitere Bände die Ortsnamen und Ortsgeschichten von Baden-Württemberg und Bayern, Brandenburg (mit Preußen), Hessen, der Lausitz, Lothringen/Luxemburg/Saarland, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen/Bremen/Hamburg, Nordrhein-West falen, Rheinland-Pfalz, der Rhön, Rügen mit Hiddensee und Mönchgut, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen.Dann folgen die Städte mitsamt ihren Stadtvierteln: Berlin, Bremen, Hamburg, München (zunebst dem Reich des Samo und »Nibelungenstädte «) und Wien. Schließlich Belgien, Bulgarien, die Niederlande, Österreich, Polen, die Schweiz, Slowakien, Südtirol, Tschechien.

Portrait

Hanswilhelm Haefs (gesprochen "Hahfs"), geboren 11.xi.1935 in Berlin, Gymnasium Thomaeum (Kemoen) und Aloisianum (Bad Godesberg). Studium der Slawistik, Allgemeinen und Angewandten Sprachwissenschaft, Vergleichenden Religionswissenschaft und Völkerkunde in Bonn, Zagreb und Madrid. 1958-1964 Redakteur, 1964-1980 Chefredakteur im Siegler-Verlag des "Archiv der Gegenwart", des "Weltalmanach", des "Europa-Forum"; bis 1985 Herausgeber der "Dokumentation der Deutschlandfrage" und der "Dokumentation zu Abrüstung und Sicherheit". 1985-1980 Herausgeber des "Fischer Weltalmanach". Seit 1975 Arbeit an deutschsprachigen Ortsnamen im Rahmen des Alten Reichs in den Grenzen von 1300. Autor des Handbuchs des nutzlosen Wissens" in bisher 5 Bänden. Übersetzungen u.a. von Ambrose Bierce, G.K. Chesterton, Anatol France, Robert Harris, Vladimir Nabokov und Lawrence Norfolk.
EAN: 9783833405532
ISBN: 3833405538
Untertitel: Paperback.
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: Juli 2004
Seitenanzahl: 88 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben