HUDU

Die vorbonifatianischen Mainzer Bischöfe


€ 12,95
 
kartoniert
Lieferbar innerhalb von 2-3 Tagen
Januar 2002

Beschreibung

Beschreibung

Die Anfänge des Christentums in Mainz reichen zweifellos bis in die Römerzeit zurück. Ab wann ist aber mit einer bischöflich verfassten Kirche zu rechnen? Ausgehend von dieser Frage werden die in recht späten und disparaten Listen namentlich überlieferten frühen Mainzer Bischöfe einer genauen Untersuchung unterzogen, indem die greifbaren literarischen und archäologischen Quellen detailliert vorgestellt und ausgewertet werden. Wenn versucht wird, den einzelnen vor Bonifatius überlieferten 15 Bischofsnamen - von dem fragwürdigen Mar(t)inus über Aureus bis Gewiliobus (8. Jh.) - ein historisch vertretbares Profil zu verleihen, gilt es vor allem bei den Bischöfen der Römerzeit, zuverlässige Informationen von legendenhaften Erweiterungen zu scheiden, wie sie mit Sicherheit etwa bei der Aureus- oder der Theonest-Tradition eingeflossen sind. Mit den hier vorgelegten Ergebnissen hofft der Verfasser, einen Beitrag zur weiteren Aufhellung einiger Aspekte der frühen Mainzer Kirchengeschichte leisten zu können.

Portrait

Der Autor hat Latein, Geschichte und Katholische Theologie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn studiert. Im Rahmen der Tätigkeit bei Prof. Ernst Dassmann (Alte Kirchengeschichte) ist das Buch über die Mainzer Bischöfe entstanden.
EAN: 9783831124299
ISBN: 3831124299
Untertitel: Paperback.
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: Januar 2002
Seitenanzahl: 152 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben