HUDU

Territorium und Großstadt


€ 66,99
 
kartoniert
Sofort lieferbar
April 2005

Beschreibung

Beschreibung

Das Buch untersucht mit "Territorium" und "Großstadt" die beiden klassischen Raumstrukturen der Moderne.

Inhaltsverzeichnis


I. Räumliche Differenzierung.
- 1. Technische Rationalität.- Die Sachfeme der Sozialwissenschaften.- Technik als Distanzierung von Subjekt und Objekt.- Formbezogenes Handeln.- Kraftentfaltung und Kraftersparnis.- Produktion und Konstruktion.- Exkurs: Eisenbau und Reduktion von Komplexität.
- 2. Institutionelle Rationalität.- Die Institutionenferne der Sozialwissenschaften.- Protestantische Ethik und ökonomische Institutionen.- Göttliches Erbe und laizistischer Staat.- Institutionenbau I: Hierarchie und Egalität.- Institutionenbau II: Ausschluß und Einschluß.- Exkurs: Land und Meer.
- 3. Territorium und Großstadt.- Ort, Weg und Raumstruktur.- Territorialisierungsvorteile.- Eine Lücke in der Raumwirtschaftslehre.- Proportionalität, Ambivalenz und Polarisierung.- Generalisierte Formen der Moderne: Sprache, Geld, Zeit und Raum.-
II. Territorium.
- 1. Thünen-Welt oder Ricardo-Welt?.- "Isolierter Staat" als Weltmodell.- Ein Zwei-Territorien-Modell.- Der Sinn von Ungleichheit.- Exkurs: Orangenhandel und territoriale Differenzierung.
- 2. Montesquieus Dilemma.- Grundlegende Institutionen der westlichen Welt.- Territorialstaat und Nationalstolz.- Flächendeckung und Flächenbildung.
- 3. Die Nationalstraße als Aggregationsmaschine.- Das Postsystem.- Das französische System der großen Straßen.- Die transporträumliche Konstituierung der Republik.- Die Nation als technische Realabstraktion.
- 4. Territoriale Einheit durch nationale Teilung.- 1866 - Ein deutsches Schlüsseldatum.- Kleindeutscher Realismus versus großdeutscher Idealismus.
- 5. Die eiserne Plattform.- Formierungsprobleme großer Aggregate.- Massenbewegung und Gebietsabstraktion.- Die Rolle des Eisenbaus.
- 6. Postterritoriale Mythen.- Das neue Paradigma der Regionalisierung.- Integration ohne Ausschluß?.- Exkurs: Die umgangene Aggregation.-
III. Großstadt.
- 1. Das gute Übel.- Masse, Heterogenität und Dichte.- Intensive Teilnahme und begrenzte Anteilnahme.- Der Extremismus der Großstadt: Existenz und Exzellenz.- Die Entlastungsmaschine.- Der Irrweg des "Schöner Wohnen".
- 2. Agglomerationsvorteile.- Die Einschließung des Komplexen.- Übertragung und Transformation.
- 3. Die elastische Fabrik.- Informelle Strukturierung und räumliche Strukturierung.- Ein gestuftes Übergabesystem.- Die Rolle der kompakten Stadtanlage.- Eine arbeitsbürgerliche Gründergesellschaft.- Exkurs: Räumlicher Einschluß und Existenzgründung.
- 4. Stadtbeleuchtung.- Künstliches Licht und Nachtöffentlichkeit.- Die Materialität räumlicher Verdichtung.- Sachlicht und Entmystifizierung von Macht.- Exkurs: Räumlicher Einschluß und öffentliche Exzellenz.
- 5. Das großstädtische Allgemeine.- Eine Typologie: Agglomeration, Central Place, Gateway City.- Die Spreizungsthese.- Von der Straßenszene zum Orbis urbium.
- 6. Intoleranz und Sub-Urbanität.- Die großstädtische Steigerung der Toleranz.- Der Ausweg der Lockerung.- Was bedeutet sub-urban?.- Siedlungsentwicklung ohne Alternative?.-
IV. Die räumliche Konstituierung der Moderne.
- 1. Raum als Modus von Differenz.
- 2. Zivilisationspatriotismus.
- 3. Die Moderne zwischen Revision und langer Dauer.- Bibliographie.- Abbildungen.

Portrait

Gerd Held ist Privatdozent an der Fakultät für Raumplanung der Universität Dortmund.

Pressestimmen

"Das Buch ist ein erfrischend unzeitgemäßes Werk. [...]. Es zeichnet sich [...] durch intellektuelle Neugier und Unvoreingenommenheit, eine bemerkenswerte Argumentationslinie und einen großen inhaltlichen Spannungsbogen aus [...]." Kommune, 02/2007
"Insgesamt stellt das Buch [...] eine so nachdrückliche wie lehrreiche Empfehlung dafür dar, daß die Sphären von Städtebau und Raumordnung einerseits sowie Politik, Ökonomie und Kultur andererseits ihren Burgfrieden gegenseitiger Nichtbeachtung beenden und sich 'auf gleicher Augenhöhe' miteinander in Beziehung setzen. Das ist tatsächlich bitter nötig." Berliner Debatte Initial, 04/2006
"Die besondere Bedeutung der materialreichen Studie besteht in ihrem interdisziplinären Ansatz, der die getrennten Diskurse überblendet und die 'Raumverständnisse' in Wirtschaft, Kultur, Philosophie, Geschichte und Soziologie ebenso behandelt." RaumPlanung, 123/2005
"Insgesamt stellt das vorliegende Buch also eine so nachdrückliche wie lehrreiche Empfehlung dafür dar, dass die Sphären von Städtebau/Raumordnung einerseits und Politik, Ökonomie und Kultur andererseits ihren Burgfrieden gegenseitiger Nichtbeachtung beenden und sich 'auf gleicher Augenhöhe' zueinander in Bezug setzen. Und das ist tatsächlich bitter nötig." Frankfurter Rundschau, 01.11.2005
EAN: 9783531144238
ISBN: 3531144235
Untertitel: Die räumliche Differenzierung der Moderne.
Verlag: VS Verlag für Sozialw.
Erscheinungsdatum: April 2005
Seitenanzahl: 410 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben