HUDU

Aber dies ist nichts für Deutschland, das weiß und fühle ich.


€ 29,80
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Januar 2008

Beschreibung

Beschreibung

1. Einleitung - 2. Tendenzen des deutschsprachigen Dramas nach 1945 - 2.1 Karl Jaspers und Theodor W. Adorno: Thesen zur Schuldfrage - 2.2 Günther Weisenborn: Die Illegalen - 2.3 Carl Zuckmayer: Des Teufels General - 2.4 Wolfgang Borchert: Draußen vor der Tür - 3. Eli. Ein Mysterienspiel vom Leiden Israels - 3.1 Besonderheiten des Exils in Schweden - 3.2 Entstehungsmythos als Rezeptionssteuerung? - 3.3 Grundlage der Poetik: Leid und Hoffnung Israels - 3.4 Zur Form des Mysterienspiels - 3.5 Quellen zum Eli - 3.6 Kommentar Eli - 3.7 Zur Rezeption: Eli als Hörspiel und auf dem Theater - 3.8 Der literaturwissenschaftliche und geschichtsphilosophische Standort des Eli - 4. Abram im Salz. Ein Spiel fürWort - Mimus - Musik - 4.1 Poetik des Totaltheaters als neues Dramenparadigma - 4.2 Zur Entstehung des Stückes in Briefen - 4.3 Kommentar Abram - 5. Nachtwache. Ein Albtraum in neun Bildern - 5.1 Zur Entstehung - 5.2 Schuld und Lager: Kommentar Nachtwache - 5.3 Jörg Herchets Oper Nachtwache - 6. Simson fällt durch Jahrtausende. Ein dramatisches Geschehen in vierzehn Bildern - 6.1 Exkurs über das Theater der 50er und 60er Jahre - 6.2 Entstehung, Form und Inhalt: Totaltheater im Simson - 6.3 Gesellschaftliche Desintegration des Anderen - 7. Vom Totaltheater zu den mimischen Szenen: Über das nicht mehr dramatische Theaterbei Nelly Sachs - 7.1 Krise als Motivation: Poetik des Fragments und neues Paradigma - 7.2 Deskription der mimischen Szenen - 7.3 Tanz als gleichberechtigter Handlungsträger - 7.4 Kommentare zu ausgesuchten mimischen Szenen - 7.4.1 Der Magische Tänzer. Versuch eines Ausbruchs. Für zwei Menschen und zweiMarionetten - 7.4.2 Viermal Galaswinte - 7.4.3 Der Stumme und die Möve. Gespräch, das weiter gesprochen wird in Tanz undMusik - 8. Von der mimischen Szene zum synthetischen Fragment: (Unbewusste) Intertextualitäten in den Werken von Nelly Sachs, Luigi Nono und Heiner Müller - 8.1 Der Magische Tänzer in der Bearbeitung von Heinz Holliger - 8.2 Musik als gleichberechtigter Handlungsträger: Über das Verhältnis Nelly Sachs' zum Werk Luigi Nonos - 8.3 Luigi Nonos Musiktheaterwerk als ästhetisches Scharnier zwischen Nelly Sachs und Heiner Müller - 8.4 Ein synthetisches Fragment: Heiner Müllers Bruchstück für Luigi Nono - 8.5 (Unbewusste) Intertextualitäten in den Poetiken von Nelly Sachs und Heiner Müller - 9. Unveröffentlichte Szenen - 9.1 Nelly Sachs: Manuskript Dramer. Der dramatische Nachlass in der Kungliga Biblioteket, Stockholm - 9.2 Deskription unpublizierter dramatischer Projekte - 9.3 Universalisierung und Engführung: Marginalien zu ausgesuchten nachgelassenen Texten - 9.3.1 Der Stein und das Blut. Ein Albtraumspiel von den Überlebenden - 9.3.2 Der große Anonyme. Ein Spiel für Wort Tanz Musik - 9.3.3 Eisgrab oder Wo Schweigen spricht - 10. Schlussbetrachtung - Siglenverzeichnis
EAN: 9783826038600
ISBN: 3826038606
Untertitel: Nelly Sachs - Untersuchungen zu ihrem szenischen Werk. 'Epistemata Literaturwissenschaft'.
Verlag: Königshausen & Neumann
Erscheinungsdatum: Januar 2008
Seitenanzahl: 270 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben