HUDU

Hegel leicht gemacht


€ 19,90
 
kartoniert
Sofort lieferbar
September 2008

Beschreibung

Beschreibung

Zu den wenigen wichtigen Positionen in der abendländischen Philosophie gehört das Werk Georg Wilhelm Friedrich Hegels (1770-1831). Hegel war der letzte Philosoph, der die zentralen Begriffe unseres Wissens in einem einheitlichen Gedankengang zu entwickeln und zu begründen versuchte. Gleichzeitig war er sich der geschichtlichen Entwicklung bewusst, in der unsere Begriffe entstanden sind. Die Verbindung beider Gedanken macht sein Denken bis heute zu einem unvergleichlichen geistigen Abenteuer. Die vorliegende Einführung erleichtert den Zugang zu den komplexen Grundgedanken Hegels. Um einen Überblick über den Denkweg Hegels zu gewinnen, werden zunächst die Grundzüge seiner Philosophie skizziert. Die zentralen Passagen seines Werkes werden dann durch eingehende Analysen vorgestellt. Dieses Studienbuch bietet nicht nur eine Einführung in die Philosophie Hegels, sondern eröffnet auch neue Wege für die eigenständige Lektüre und erschließt so dessen Werk auf eine nachvollziehbare Weise.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort 7

1. Von Kant zu Hegel 11

2. Die Phänomenologie des Geistes 23

2.1 Der Grundgedanke der ,Phänomenologie des Geistes' 23

2.1 Das Bewusstseinskapitel 33

2.1.1 Sinnliche Gewissheit. 33

2.1.2 Die Wahrnehmung oder das Ding und die Täuschung. 36

2.1.3 Kraft und Verstand, Erscheinung und übersinnliche Welt 45

2.1.4 Bewusstsein und Selbstbewusstsein 65

2.2 Das Selbstbewusstsein 68

2.2.1 Selbstbewusstsein und Anerkennung 68

2.2.2 Die interne Dynamik des Selbstbewusstseins 70

2.2.3 Das praktische Verhältnis der Anerkennung. 75

2.2.4 Die Freiheit des Selbstbewusstseins 79

2.2.5 Das Verhältnis von ,Herr' und ,Knecht' 82

2.2.6 Von der Anerkennung zum absoluten Wissen 87

2.3 Der weitere Gedankengang der ,Phänomenologie'. 92

2.3.1 Vom Selbstbewusstsein zur Vernunft 92

2.3.2 Von der Vernunft zum Geist 97

2.3.3 Vom Geist zum absoluten Wissen 109

2.3.4 Der absolute Geist 120

3. Die Wissenschaft der Logik 127

3.1 Von der ,Phänomenologie' zur ,Wissenschaft der Logik'. 127

3.2 Der Grundgedanke der ,Wissenschaft der Logik' 130

3.3 Das Wahre und sein Anfang 138

3.3.1 Die Sprache des philosophischen Anfangens 138

3.3.2 Die Rekonstruktion des ursprünglichen Verstehens 146

3.4 Der weitere Gedankengang der ,Wissenschaft der Logik' 154

3.4.1 Die Entwicklung der Seins-Logik 154

3.4.2 Die Wesens-Logik 161

3.4.3 Die Begriffs-Logik 180

3.4.4 Idee und absolute Idee 189

4. Praktische Philosophie 199

4.1 Ethik als Sittlichkeit. 199

4.2 Sittlichkeit und Staat 210

4.3 Das Recht im System (,Enzyklopädie'). 217

4.3.1 Die Bestimmung der Freiheit 217

4.3.2 Hegel und das Recht 222

4.3.3 Das Recht und die Manifestation des Geistes. 227

4.3.4 Die Situierung des Rechts in der ,Enzyklopädie' 234

4.3.5 Die Entwicklung des Denkens und das Recht 240

4.3.6 Die Philosophie des Rechts und ihr ,Gegenstand' 436

4.3.7 Das Recht als Gedankenbestimmung 437

4.3.8 Vernunft und Wirklichkeit des Rechts. 438

5. Hegel und das ,Zusammenfassen' 281

Literaturhinweise 287

Register 293


Portrait

Dr. Georg Römpp, Jahrgang 1950, studierte Volkswirtschaftslehre, Politikwissenschaft und Philosophie in Tübingen und Bonn; Promotion in Philosophie in Bonn, zahlreiche Veröffentlichungen in Fachzeitschriften und Autor mehrerer Fachbücher.
EAN: 9783825231149
ISBN: 3825231143
Untertitel: Eine Einführung in seine Philosophie. 'Uni-Taschenbücher M'. 1. Aufl. einige s/w Abbildungen.
Verlag: UTB GmbH
Erscheinungsdatum: September 2008
Seitenanzahl: 298 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben