HUDU

Die Kunst, sich miteinander wohl zu fühlen


€ 18,00
 
kartoniert
Sofort lieferbar
März 2007

Beschreibung

Beschreibung

"EK" - die Zauberformel, das Glücksversprechen für zwischenmenschliche Beziehungen. Was verbirgt sich dahinter? Emotionale Kompetenz meint eine hochentwickelte Fähigkeit, seine eigenen Gefühle im Beruf, in der Familie und in der Politik wahrzunehmen und zu verstehen; sowohl die Fähigkeit, anderen zuzuhören und sich in ihre Gefühle hineinzuversetzen als auch die Fähigkeit, Gefühle konstruktiv auszudrücken und damit umzugehen. Mit dem Austausch von Gefühlen beginnen wir, die Gefühlslandschaft anderer Menschen besser zu verstehen. Die Autoren zeigen, wie emotional kompetentes Verhalten dazu führt, dass sich in der Familie alle wohlfühlen können und wie sich Erwachsene und Kinder durch Geben und Nehmen von Anerkennung und Zuwendung jeder Art (Strokes) gegenseitig unterstützen. Mit Hilfe dieses Buches können die Leserin und der Leser lernen, eigene Gefühle in ihrem Wesen und ihrer Komplexität zu identifizieren und im Bedarfsfall zu kontrollieren.

Inhaltsverzeichnis

Warum brauchen wir emotionale Kompetenz? Familie Maier am Abendbrottisch - und alles läuft schief Warum emotionale Kompetenz hilft, solche Familienmiseren zu verhindern Wir beginnen mit einer Vereinbarung: der kooperative Vertrag 1. Was meint kooperativ - und warum Vertrag? 2. Zentrale Elemente des kooperativen Vertrags 3. Warum es uns - im Alltag - schwer fällt, den kooperativen Vertrag zu schließen und einzuhalten Exkurs: Notlügen - gibt es so etwas? Kleine Schritte - große Wirkung 1. Das Herz öffnen 2. Die emotionale Landkarte erkunden 3. Verantwortung übernehmen Ich bin okay - du bis okay 1. Das Modell der Ich-Zustände und wie diese unsere Transaktionen bestimmen 2. Spiele: Das Drama-Dreieck: Retter - Opfer - Verfolger 3. Das Skript-Konzept Zur Praxis emotionaler Kompetenz im Überblick Das Märchen von den Kuscheltüchern - eine poetische Vision von Claude Steiner

Portrait

Gabriele Michel, geboren 1955 in Köln, ist Literaturwissenschaftlerin. Sie studierte in Freiburg Germanistik und Romanistik und ist freiberuflich als Autorin tätig. Gabriele Michel ist Mutter zweier Kinder.

Leseprobe

Die emotionale Landkarte erkunden Die zweite Stufe der Erarbeitung emotionaler Kompetenz wird für viele die aufregendste sein. Es geht darin um unsere aktuellen Gefühle und Handlungen, aber auch um unser Selbstbild und die Geschichten, die wir uns dazu erzählen. Wir stecken voll mit solchen Geschichten. Unbewusste innere Bilder, verborgene Einflüsterungen, machtvolle Verbote und Vorbilder bestimmen unser Handeln - und unsere Gefühle! - oft mehr, als uns lieb ist. Sich sorgfältig, ehrlich und vorurteilsfrei die Erlebnisse und Bilder anzuschauen, mit denen man - irgendwann ganz früher mal oder vor drei Wochen - in eine Beziehung eingetreten ist, kann sehr erhellend und ein effektiver Weg sein, sich (neu) kennen zu lernen. "Das sprengt doch", werden Sie jetzt vielleicht denken, "den Alltags- und Arbeitsrahmen eines jeden vernünftigen Erwachsenen." Das mag es zwischendurch auch einmal tun, auf jeden Fall aber ist es ein Weg, die Zeit lebendig zu füllen, die sonst mit Ritualen oder unproduktiven Streitigkeiten vergeht. Vergessen wir nicht, dass in einer glückenden und glücklichen Beziehung gerade das Abenteuer und die gemeinsame Erweiterung des Horizonts eine wesentliche Quelle der Zufriedenheit sind. Spannend - und in ihrem Verlauf unvorhersehbar - ist die Erkundung der emotionalen Landkarte nicht zuletzt, weil diese Landkarte nicht fixiert ist in einem Menschen, sondern dynamisch. Noch während wir uns mit unseren Gefühlen - als ihren Koordinaten - beschäftigen, verschieben sich diese: Ein Misstrauen löst sich auf und macht Platz für Nähe. Hoffnung erlischt und dieser Verlust bewirkt Trauer. Ein lang gehegter Zorn erweist sich als Folge eines Missverständnisses - an seine Stelle tritt unerwartete Sympathie zweier Menschen zueinander.

EAN: 9783873876682
ISBN: 387387668X
Untertitel: Emotionale Kompetenz in Familie und Partnerschaft.
Verlag: Junfermann Verlag
Erscheinungsdatum: März 2007
Seitenanzahl: 160 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben