HUDU

Steinsuppe


€ 11,50
 
kartoniert
Sofort lieferbar
März 2008

Beschreibung

Beschreibung

"Bedeutungsruinen auf strahlendem Weiß" heißt es in einem Gedicht von Ernest Wichner, dessen Band "Steinsuppe" erstmals 1988 im Suhrkamp Verlag erschien. Wiederbelebt und um zehn Gedichte erweitert erscheint er heute neu und beweist damit seine Haltbar-, aber auch Wirksamkeit. Diese Gedichte machen immer noch satt und liegen dabei nicht schwer im Magen. In seinem Nachwort erläutert der Autor den Titel "Steinsuppe", der auf die Geschichte eines Landstreichers zurückgeht, der sich zu den mitgebrachten Steinen alle weiteren Zutaten zur Suppe erbettelt. Zutaten gibt es hier viele, denn das poetologische Verfahren Wichners ist ganz der Intertextualität verschrieben. Seine Gedichte sind den bedeutendsten Vertretern der experimentellen Poesie gewidmet, u.a. Ernst Jandl, Hans Arp, Tristan Tzara und Oskar Pastior.
Eine spannende Wiederentdeckung, die die Tradition der Avantgarde aufleuchten lässt.

Portrait

Ernest Wichner, geboren 1952 in Guttenbrunn (Banat/Rumänien), lebt seit 1975 in Deutschland. Er studierte Germanistik und Politologie an der Freien Universität Berlin. Er ist Autor, Literaturkritiker und Übersetzer aus dem Rumänischen. Von 1988 bis 2003 war er stellvertretender Leiter des Literaturhauses Berlin, seit März 2003 ist er dessen Leiter. Er veröffentlichte u. a. den Erzählband »Alte Bilder« (2001), die Gedichtbände »Die Einzahl der Wolken« (2003) und »Rückseite der Gesten« (2003) sowie als Herausgeber seit 2003 die Werkausgabe von Oskar Pastior.
EAN: 9783865203113
ISBN: 3865203116
Untertitel: Gedichte. Paperback.
Verlag: Buch & media
Erscheinungsdatum: März 2008
Seitenanzahl: 108 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben