HUDU

Schäfers Tochter


€ 12,80
 
kartoniert
Lieferbar innerhalb von 1-2 Wochen
März 2006

Beschreibung

Beschreibung

Erika Summ ist in den zwanziger Jahren im Hohenloher Land im Nordosten des heutigen Baden-Württemberg auf dem Dorf geboren. Anfangs in Stachenhausen, später in Steinach aufgewachsen, war sie Schäferstochter, wurde Pfarrköchin und später Frontschwester - eine ungewöhnliche Entwicklung damals. Am Ende ihres Berufsweges war sie Operationsschwester. Eine Tätigkeit, die viel Einfühlungsvermögen, Wachsamkeit und Wissen erfordert. Über ihre Kindheit und Jugendzeit erzählt sie ausführlich und begleitet von informativen Fotos, die die Eltern Jahr für Jahr von einem Berufsfotografen aufnehmen ließen. Doch die dörfliche Idylle auf diesen Fotos ist teilweise trügerisch. Harte Arbeit und Leben und Sterben lagen auf dem Land dicht beieinander. Und Anfang der dreißiger Jahre bricht in Deutschland auch die Politik mit dem Nationalsozialismus ins dörfliche Leben ein. Für ein Mädchen auf dem Land gibt es damals beruflich noch wenige Möglichkeiten. Doch Erika Summ findet für sich einen Weg: Die Ausbildung am Katharinenhospital in Stuttgart führt sie zum damaligen Traumberuf Rotkreuzschwester. Doch der Traum wird mit Beginn des Zweiten Weltkrieges zum Albtraum, als Erika Summ unverhofft als Frontschwester an die Ostfront einberufen wird. Erschüttert berichtet die junge Frau nun von den Sterbenden, von den Operationen unter Feindbeschuss, vom Lazarett auf der Flucht und vom Kriegsalltag, der ihr die Jugend raubt. Heute hat man die Frontschwestern von damals aus den Augen verloren. Jene jungen Frauen, deren Pflicht es war, direkt hinter der Front Verwundete zu behandeln oder den Schwerstgetroffenen unter ihnen beim Sterben zu helfen. Erika Summ setzt ihnen im zweiten Teil ihres Buches ohne Pathos ein beeindruckendes Denkmal.

Portrait

Erika Summ, geborene Ohr, geb. 1921 in Stachenhausen, Kreis Künzelsau im Hohenloher Land, als Tochter eines Schäfers. Volksschule in Niedersteinach, danach Landdienst bei einem Bauern. 1937-1940 Pfarrköchin in Ruppertshofen, Kreis Crailsheim. 1940-1942 Ausbildung als Krankenschwester beim DRK in Stuttgart. 1942 Einberufung zum Kriegseinsatz an der Ostfront, Rotkreuzschwester in einem Lazarett in Shitomir (heutige Ukraine). 1943-1945 Rückzug des Lazaretts über Polen, Ungarn, die Slowakei und Tschechien. Mai bis Juli 1945 in amerikanischer Gefangenschaft. 1945-1952 Operationsschwester in Sindelfingen und Marbach am Neckar. Erika Summ ist verwitwet, hat zwei Kinder, zwei Enkel und lebt in Sindelfingen.
EAN: 9783866141087
ISBN: 3866141084
Untertitel: Die Geschichte der Frontschwester Erika Summ. 1921-1945. 'Sammlung der Zeitzeugen'. Empfohlen ab 12 Jahre.
Verlag: Zeitgut Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: März 2006
Seitenanzahl: 187 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben