HUDU

Die Saarbrücker Formel zur Humankapitalbewertung: Eine kritische Analyse


€ 29,99
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Januar 2013

Beschreibung

Beschreibung

Immaterielle Vermögenswerte und deren Bewertung gewinnen zunehmend an Bedeutung. Natürlich reicht ein reines Lippenbekenntnis dafür aber ebenso wenig aus wie eine unsystematische und unstrukturierte Auseinandersetzung mit dem eigenen Humankapital. Doch die Bewertung und die Ableitung von Handlungsempfehlungen gestalten sich als schwierig. Welchen Wert besitzt die Belegschaft? Wie soll das Humankapital zielgerichtet gesteuert werden, wenn es sich aufgrund der Vielzahl an sogenannten weichen Faktoren, wie Motivation, Zufriedenheit und Kompetenz, nicht bewerten lässt? Zahlreiche Ansätze versuchen, einen entsprechenden Beitrag zu leisten, bisher nur mit mäßigem Erfolg hinsichtlich der Verbreitung in der Praxis. Das Ziel, Humankapital messbar zu machen und so eine weitere Grundlage für Entscheidungen zu schaffen, ähnlich den Finanzkennzahlen im Geschäftsbericht, konnte bis dato nicht erreicht werden. Scholz, Stein und Bechtel haben eine Vielzahl an Ansätzen analysiert und behaupten nun, mit der Saarbrücker Formel deren Stärken integriert und die Schwachstellen der verschiedenen Methoden ausgemerzt zu haben. Ziel dieser Studie ist es, die Saarbrücker Formel einer ausführlichen, kritischen Untersuchung zu unterziehen. Es wird der Frage nachgegangen, ob sie einen Durchbruch oder lediglich nur einen weiteren Baustein in Bezug auf die Humankapitalbewertung darstellt. Durch eine strukturierte Analyse sollen die Stärken und Schwächen des Konzepts aufgedeckt und gegebenenfalls Verbesserungsvorschläge eruiert und formuliert werden. Dazu werden nicht nur die einzelnen Komponenten der Formel untersucht, sondern auch die Formel als Ganzes an verschiedenen Kriterien gemessen. Weiterhin wird in dieser Arbeit der Nutzen einer Anwendung der Saarbrücker Formel für verschiedene Anspruchsgruppen überprüft. Insgesamt soll damit der Frage nachgegangen werden, ob die Saarbrücker Formel ihrem Anspruch, ein ganzheitliches Human Capital Management zu ermöglichen, gerecht werden kann.

Portrait

Eric Gleß wurde 1987 in Chemnitz geboren. Er absolvierte ein Master-Intensivstudium der Wirtschafts- und Organisationswissenschaften an der Universität der Bundeswehr in München, welches er in weniger als 4 Jahren mit dem akademischen Grad eines "Master of Science" beendete. Zu seinem Studium gehörten neben zwei Unternehmenspraktika in einem renommierten, mittelständischen Unternehmen auch eine Summer School an der University of California Irvine, USA im Bereich Human Resource Management, welche er mit "A" ebenfalls erfolgreich abschloss. Dies verdeutlicht das Interesse des Autors am Personalwesen, aber auch dessen bereits erworbenen Fachkenntnisse in diesem Bereich.
EAN: 9783863414993
ISBN: 3863414993
Untertitel: Paperback.
Verlag: Bachelor + Master Publishing
Erscheinungsdatum: Januar 2013
Seitenanzahl: 88 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben