HUDU

Deutsche Bank. Macht - Politik


€ 18,50
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Juli 2001

Beschreibung

Beschreibung

Wie war das mit der Deutschen Bank im Faschismus? Hat sie an 'Arisierungen', Zwangs- und Sklavenarbeit profitiert? Welche Rolle hat sie gespielt bei der Rüstungs- und Kriegsfinanzierung oder der Ausplünderung besetzter Länder? Wie konnte sie ihre wirtschaftliche Macht über den Krieg hinwegretten? Wie ihren politischen Einfluß in der BRD restaurieren? Hing das mit Konrad Adenauers Schulden und seinen Verpflichtungen gegenüber Hermann Josef Abs zusammen? Eberhard Czichon hat Aktenbestände ausgewertet, die einst in der DDR lagerten und heute bei der Deutschen Bank ruhen. Das Buch führt seine vergriffene Studie von 1995 fort. Er setzt sich mit den Historikern der Deutschen Bank auseinander und äußert sich erstmals auch zum Prozeß, den deren Vorstand in den 70er Jahren gegen ihn anstrengte. Vieles, was ihm damals gerichtlich untersagt wurde, kann heute nicht mehr ernsthaft bestritten werden.

Portrait

Eberhard Czichon, 1930. Historiker, lebt in Berlin. Brachte als erster den berühmten OMGUS-Bericht im vollen Wortlaut an die Öffentlichkeit.
EAN: 9783894382193
ISBN: 3894382198
Untertitel: Faschismus, Krieg und Bundesrepublik. Mit Tabellen.
Verlag: Papyrossa Verlags GmbH +
Erscheinungsdatum: Juli 2001
Seitenanzahl: 323 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben