HUDU

Justine und Juliette 06


€ 39,00
 
gebunden
Sofort lieferbar
Januar 1995

Beschreibung

Beschreibung

Erste vollständige deutsche Übersetzung von Sades 10-bändigem Doppelroman Justine und Juliette In Justine und Juliette treibt Sade seine atheistisch-materialistische Philosophie auf die Spitze und vervollkommnet sein Weltverständnis, das auf kosmologischer Ebene die ewige Bewegung der Materie, auf der politischen die permanente Revolution der Gesellschaft und in individuell-moralischer Hinsicht die treibende Kraft der menschlichen Triebe zum Zentrum hat; alles in allem ein beinahe unentwirrbares Gespinst von Ratio und Eros, dem der Leser auch heute noch mehr oder minder ratlos gegenübersteht; eine Umwertung aller Werte, die nicht bei der Gesellschaft, sondern beim Individuum ansetzt.

Portrait

Donatien Alphonse François Marquis de Sade wurde 1740 geboren und verbrachte 27 Jahre seines Lebens in Haft: anfangs auf Betreiben seiner Schwiegereltern, später wegen seiner Schriften auf Veranlassung der Revolutionsregierung. Mit schonungsloser Offenheit schildert er die meist verborgenen menschlichen Veranlagungen zur Perversion. Apollinaire sagte über ihn: "Es kann wohl sein, dass dieser Mensch, der das ganze 19. Jahrhundert hindurch nichts galt, das 20. Jahrhundert beherrschen wird."


Pressestimmen

"Erste vollständige deutsche Übersetzung von Sades 10-bändigem Doppelroman Justine und Juliette. Von zeitgenössischen Künstlern illustriert.
"Die kongeniale deutsche Übersetzung im Matthes & Seitz-Verlag - muß man die Namen Michael Pfister und Stefan Zweifel noch erwähnen? - hat die wohlfeilen Sade-Verschnitte, bisher noch Überlebensnahrung erotischer Winkelverlage, abgelöst. Wir dürfen nun wieder lesen, denken und Fragen stellen. Auch unbequeme, aufklärungskritische. - Zeigt nicht das Beispiel Sades, dass Aufklärung fast notwendig zum Verbrechen führt? Dass die Vernunft des Lasters größer ist als diejenige der Tugend?" (Neue Zürcher Zeitung)
EAN: 9783882218053
ISBN: 3882218053
Untertitel: Mit Zeichnungen.
Verlag: Matthes & Seitz Verlag
Erscheinungsdatum: Januar 1995
Seitenanzahl: 254 Seiten
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Stefan Zweifel, Michael Pfister
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben