HUDU

Durchblutungsstörungen


€ 29,95
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Oktober 1996

Beschreibung

Beschreibung

Das Buch zeigt den Betroffenen, welche Behandlungsmethoden es gibt und was sie selbst gegen ihre Krankheit tun können. Patienten mit arterieller Verschlußkrankheit, Durchblutungsstörungen der Arme und Beine, Durchblutungsstörungen des Herzens und des Gehirns, Krampfadern, Venenentzündungen und Venenthrombose, chronischen Venenerkrankungen und Erkrankungen der Lymphgefäße erhalten medizinische Informationen, um ihre Krankheit besser zu verstehen und gemeinsam mit ihrem Arzt die richtige Therapie wählen zu können.

Inhaltsverzeichnis

1 Lebenselement Blut.- Ohne Sauerstoff kein Leben.- Wenn das Blut nicht mehr fließt.- A Erkrankungen der arteriellen Blutgefäße.- 2 Die arterielle Verschlußkrankheit.- Welche Aufgaben haben die Schlagadern?.- Risikofaktoren für arteriosklerotische Gefäßerkrankungen.- Wie kommt es zur »Arterienverkalkung«?.- Risikofaktoren.- Erbliche Veranlagung.- Bluthochdruck.- Rauchen.- Fettstoffwechselstörung.- Diabetes mellitus.- Das metabolische Syndrom.- Erhöhte Harnsäure und Gicht.- Übergewicht.- Alkohol.- Kaffee.- Hoher Fibrinogenspiegel.- »Dickes Blut«.- Zu hohe Blutplättchenzahl.- Die »Pille« und Gefäßkrankheiten.- Streß.- Körperliche Inaktivität.- Kokain.- Ist »weiches Wasser« ein Risikofaktor für den Herzinfarkt?.- Ist die Homozysteinämie ein neuer Risikofaktor?.- 3 Durchblutungsstörungen der Beine.- »Raucherbein« oder »Schaufensterkrankheit«.- Risikofaktoren.- Wie stellt der Arzt die Diagnose?.- Behandlungsmöglichkeiten.- Potenzstörungen.- Der akute arterielle Gefäßverschluß.- Buerger-Syndrom: »Allergie« gegen Zigarettenrauch.- Der »diabetische Fuß«.- Gefäßanomalien.- Syndrom der »ruhelosen Beine«.- Wenn amputiert werden muß.- Verschluß der Nierenarterien.- Was können Sie als Patient bei einer arteriellen Verschlußkrankheit der Beine selbst tun?.- Häufige Fragen zur peripheren arteriellen Verschlußkrankheit.- 4 Durchblutungsstörungen der Arme.- Raynaud-Syndrom: Durchblutungsstörungen in Finger und Zehen.- Der abgestorbene Finger.- »Frostbeulen«.- Erfrierungen.- Vaskulitis.- Zuviel Durchblutung macht auch Beschwerden.- 5 Herzinfarkt.- Wie kommt es zum Herzinfarkt?.- Alarmsignale und Symptome - was ist zu tun?.- Behandlung bei akutem Herzinfarkt.- Schützt Azetylsalizylsäure vor dem Herzinfarkt?.- Können Herzinfarkte durch Cholesterinsenkung verhindert werden?.- Melatonin wird zum Wundermittel hochstilisiert.- Ballondilatation und andere Kathetertechniken.- Medikamentöse Langzeitbehandlung nach dem Infarkt.- Chirurgische Maßnahmen.- Rehabilitation.- Was tun bei Herz-Kreislauf-Stillstand: Grundlagen der Wiederbelebung.- 6 Schlaganfall.- Wunderwerk Gehirn.- Was ist ein Schlaganfall?.- Klinische Untersuchung durch den Arzt.- Was ist beim akuten Schlaganfall zu tun?.- Die Behandlung muß so schnell wie möglich beginnen!.- Rehabilitation.- Ratschläge für Schlaganfallpatienten und ihre Angehörigen.- 7 Ohrgeräusche.- Tinnitus - Verlust der Stille.- Wenn das Gehör abschaltet: Hörsturz.- Schwindel.- 8 Erkrankungen der Bauchschlagader.- Aneurysmakrankheit.- Aortenaneurysma - wenn die Bauchschlagader platzt.- B Erkrankungen der Venen.- 9 Venenleiden.- Risikofaktoren für Venenkrankheiten.- Bau und Funktion der Venen.- 10 Krampfadern.- Wie entstehen Krampfadern?.- Wie machen sich Krampfadern bemerkbar?.- Komplikationen des Krampfaderleidens.- Welche Behandlungsmaßnahmen gibt es?.- Krampfadern in der Schwangerschaft.- 11 Entzündung der oberflächlichen Venen.- Die Entzündung der oberflächlichen Venen ist nicht immer harmlos.- Kompressionsverband und viel Bewegung.- 12 Tiefe Venenthrombose.- Wie entsteht eine Venenthrombose?.- Becken- und Beinvenen - die bevorzugte Lokalisation.- Thrombose der unteren Hohlvene.- Armvenenthrombose.- Plötzliche tiefe Venenthrombose: Tumorleiden muß ausgeschlossen werden.- Lebensgefährliche Komplikation: die Lungenembolie.- Basistherapie bei Venenerkrankungen: die Kompressionstherapie.- Das postthrombotische Syndrom.- 13 Chronische Venenerkrankungen.- Das »dicke Bein«.- Das »offene Bein«.- Ratschläge für Patienten mit Venenkrankheiten.- Antworten auf häufige Fragen an den Arzt.- Seltene Venenerkrankungen.- 14 Hämorrhoiden - ein oft tabuisiertes Gefäßleiden.- Was sind eigentlich Hämorrhoiden?.- Wie kann der Patient selbst die Beschwerden lindern?.- Gezielte ärztliche Hilfe.- 15 Leben mit Gerinnungshemmern.- Was Sie über gerinnungshemmende Mittel wissen sollten.- Behandlung mit Heparin.- Thromboseprophylaxe in der Schwangerschaft.- Gerinnungshemmung mit Kumarinabkömmlingen.- Azetylsalizylsäure.- Allgemeine Hinweise zu Gerinnungshemmern.- Welchen Einfluß hat die Nahrung auf die Therapie?.- Thromboseschutz bei Ruhigstellung einer Extremität.- 16 Schulmedizin und alternative Methoden.- Ozontherapie.- Ultraviolettbestrahlung des Blutes und hämatogene Oxidationstherapie.- Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie.- Chelattherapie.- Nützt die Frischzelltherapie?.- Schlußfolgerungen.- C Erkrankungen der Lymphgefäße.- 17 Krankheiten des Lymphsystems.- Bau und Aufgaben des Lymphsystems.- Wie kommt es zum Lymphstau?.- Komplikationen bei chronischem Lymphödem.- Armlymphödem nach Brustentfernung.- Behandlungsmöglichkeiten eines Lymphödems.- Lipödem.- Regeln für Patienten mit einem Lymphödem.- Antworten auf häufige Fragen an den Arzt.- Adressen von Verbänden, Selbsthilfegruppen und Kliniken.- Verbände zu Herz-Kreislauf- und Gefäßerkrankungen.- Kontaktadressen für ambulante Sportgruppen.- Kliniken.- Schulungszentren für den Gerinnungs-Selbst-Test.- Bücher und Broschüren, die weiterhelfen.- Was heißt denn das?.

Portrait

Prof.Dr.med. Curt Diehm, Chefarzt Innere Medizin am SRH-Klinikum Karlsbad-Langensteinbach; Herausgeber zahlreicher Patientenratgeber; Leitlinienautor; Vorsitzender der Deutschen Gefäßliga e.V..
EAN: 9783540605270
ISBN: 3540605274
Untertitel: Was hilft bei Erkrankungen der Blut- und Lymphgefäße?. 92 meist farbige Abbildungen.
Verlag: Springer-Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: Oktober 1996
Seitenanzahl: XVI
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben