HUDU

Die Scheintoddebatte (1740-1860): Professionalisierung der Medizin und Bürokratisierung des Begräbniswesens


€ 11,99
 
kartoniert
Lieferbar innerhalb von 2-3 Tagen
Juli 2007

Beschreibung

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte - Sonstiges, Note: 1,0, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Historisches Seminar), Veranstaltung: Intergenerationelle Weitergabe. Sozial-, kommunikations- und kulturhistorische Perspektiven vom Mittelalter bis zur Moderne, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Verwendung von Särgen mit eingebauten Luftröhrenschächten, die bis über die Erde reichen, oder kleinen Glöckchen, die auf Gräbern stehen und über ein Band mit dem Zeh des Verstorbenen in Verbindung stehen sind Auswüchse folgender Beobachtung: In der Zeit von 1740-1860 wird die Angst davor lebendig begraben zu werden, nicht nur im deutschsprachigen Raum, sondern auch in England, Frankreich und den skandinavischen Ländern auf breiter Ebene diskutiert und thematisiert. In dieser Arbeit erfolgt die Beschäftigung mit dem Verlauf, den Ursachen und den Folgen der Debatte um den Scheintod, mit dem Ziel den Anfangspunkt der Entwicklung der Reglementierung des Begräbniswesens näher zu beleuchten. Es soll zudem gezeigt werden, in welch komplexem Verhältnis die Entstehung dieser heute skurril anmutenden Debatte zu anderen Entwicklungsprozessen der Zeit um 1800 stand. Weil nicht auf alle Bereiche Bezug genommen werden kann, liegt ein besonderer Fokus auf den Entwicklungen innerhalb von Medizin und staatlicher Organisation. Exemplarisch bietet so die Auseinandersetzung mit den Ursachen und dem Verlauf der Scheintoddebatte einen Einblick in die Vielschichtigkeit und Funktionsweise von Entwicklungen an deren Ende ein erweiterter Zugriff von weltlichen Instanzen auf vormals religiös bzw. familiär besetzte Lebensbereiche steht. Dabei wird zu Beginn der Arbeit aufgezeigt und beschrieben welchen Bereichen eine Auseinandersetzung mit der Angst vor dem Scheintod in der Zeit von 1740-1860 stattgefunden hat. Unter anderem ergibt sich aus der Beschreibung die Frage nach den Ursachen für die
EAN: 9783638668385
ISBN: 363866838X
Untertitel: Veränderte Erkenntnisweisen, neue Ängste, umfassendere Verordnungen?. Auflage.
Verlag: GRIN Verlag
Erscheinungsdatum: Juli 2007
Seitenanzahl: 28 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben